Märchenhaftes Weihrauchland - 9 Tage

OMAN

Reisevorschlag für Ihre Gruppe

Der Oman: Von hier stammte Sindbad, der Seefahrer aus Tausendundeiner Nacht, und der Prophet Hiob soll hier seine letzte Ruhe gefunden haben. Omanis beherrschten weite Teile Ostafrikas, und die Islamisierung Südostasiens ist ohne omanische Seefahrer und Kaufleute nicht zu denken. Spätestens seit dem 3. Jt. v. Chr. fuhren omanische Seeleute nach Indien. Heute ist der Oman einer der fortschrittlichsten arabischen Staaten. Das Öl, das "schwarze Gold", ist auch hier Garant des Wohlstandes, den die Omanis genießen, ohne dabei die alten Traditionen und Märchen zu vergessen.

Gerne erstellen wir Ihnen ein maßgeschneidertes Reiseangebot nach Ihren Wünschen.

Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Bareither gerne zur Verfügung.

Frau
Jessica Bareither
Tel: 0711 - 619 25 65
e138

1. Tag
Am späten Abend Linienflug mit Oman Air von Frankfurt oder München in Richtung Oman.

2. Tag
Am Morgen Ankunft am Flughafen von Muscat: Auf dem Weg in die Hauptstadt des Sultanats Oman Stopp in der Nachbarstadt Muttrah: Gang durch den malerischen Souk. Anschließend Hotelbezug für eine Nacht in Muscat. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

3. Tag
In Muscat Rundfahrt durch die vornehme Villengegend mit seinen prächtigen Bauten im modernen islamischen Stil; Besuch im Volkskundemuseum Bait al Zubair; Gang um den Al Alam Palace, Palast seiner Majestät, Sultan Qaboos; Besichtigung der Großen Moschee. Weiterfahrt zum Seeb Fisch Markt. Danach zum Al Hazm Fort: Festung mit mächtigen, geschnitzten Türen. Der Weg führt uns über Rustaq und durch das Hadjar-Gebirge nach Nkahl: Besuch der Burg, die der Oase vorgelagert ist und einen interessanten Gegensatz zur Al Hazm bildet. Fahrt und Gang durch die Palmenhaine der Oase zu den heißen Quellen. Danach Fahrt nach Al Sawadi: Hotelbezug für eine Nacht.

4. Tag
Fahrt in die Qasenstadt Birkat al-Mauz mit ihrer interessanten Mischung aus althergebrachter und moderner Wasserwirtschaft (Falaj-System): Gang durch die Oase mit ihren dichten Dattelplantagen. Weiter ins Landesinnere, vorbei an wunderschönen Oasen, durch die Hadjar Berge nach Nizwa, Geburtsstätte des Islam im Sultanat Oman: Besichtigung der Rundturmfestung, die Imam Sultan ibn Saif 1660 in zwölfjähriger Bauzeit hat errichen lassen. Dann in die Oase Jabrin: Besuch des schönsten omanischen Schlosses, der Palast von Imam Bilarab aus dem 17. Jh. mit seinen reich bemalten Holzdecken, eleganten Balustraden und Stuckarbeiten. Rückkehr nach Nizwa: Hotelbezug für eine Nacht.

5. Tag
Fahrt im Geländewagen in die Oase von Al Mudaybi mit dem teilweise noch alten Ortskern, wo sich Neues und Altes ineinander verzahnen. Weiterfahrt in die eindrucksvolle Wüste mit ihren Sanddünen: Die Wahiba Sands sind die Heimat traditioneller Beduinen, die für ihre Gastfreundschaft bekannt sind. Weiterfahrt vorbei an vielen kleinen Dörfern ins Wadi Bani Khalid: Gelegenheit eines entspannenden Bades im tiefblaugrünen Wasser des Wadis. Anschließend Fahrt nach Sur, wo heute noch Dhaus (arabische Segler) hergestellt werden: Hotelbezug für eine Nacht.

6. Tag
Fahrt im Geländewagen entlang der Küste bis zu den Ruinen von Qalhat, einer großen mittelalterlichen Hafenstadt, die 1509 von den Portugiesen zerstört wurde. Das Mausoleum von Bibi Miriam ist ein stummer Zeuge der Vergangenheit. Weiterfahrt entlang der Steilküste mit herrlichen Ausblicken auf die Küste mit unberührten weißen Sandstränden sowie den Golf von Oman. Anschließend Fahrt ins Wadi Tiwi: Mittagessen (Picknick). Dann zum Kalksteinkrater von Bimah. Anschließend Fahrt nach Muscat: Hotelbezug für eine Nacht.

7. Tag
Fahrt zum Flughafen von Muscat: Flug in den Süden Omans nach Salalah, der Hauptstadt der omanischen Südprovinz Zufar, "Gartenstadt des Südens": Hotelbezug am Meer für zwei Nächte; Besuch eines Obstbaubetriebes (Kokosnüsse, Bananen, Papaya, Gemüse…); Fotostopp an der Shanfari-Moschee; Stätte des Kamelhuf-Abdrucks des Propheten Saleh; Al Husn Souk, Markt, Al Husn Palace (von außen); Museum (nur samstags bis mittwochs möglich).

8. Tag
Ausflug zum traditionellen Grab des Propheten Hiob (Nabi Ayoub). Weiterfahrt zum Strand von Mughsail mit seinen "Blow Holes", durch die besonders bei Flut das Meerwasser gedrückt wird. Danach Fahrt durch spektakuläre Landschaft in ein Wadi. Besuch des Fischerdorfes Taqa mit einer interessanten Burganlage. Weiterfahrt nach Khor Rori, Ortslage der Ruinen des alten Samhuram, im Altertum einer der wichtigsten Weihrauchhäfen. Weiter zur kleinen Fischerstadt Mirbat, wo es einige interessante alte Häuser zu sehen gibt. Danach zum Grab von Mohammed bin Ali (1135), einem sehr schönen Beispiel für arabisch-mittelalterliche Architektur.

9. Tag
Transfer zum Flughafen von Salalah. Flug nach Muscat und weiter über Dubai nach Frankfurt/M. oder München.