Ostern im Reich der Maya und Azteken

Termine    Auf einen Blick    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos

MEXIKO

Studienreise zu Ostern

Mexiko - das sind schneebedeckte Vulkane und blendend weiße Traumstrände vor türkisfarbenem Meer, sonnendurchglühte, dürre Kakteenwildnisse und tropischer Regenwald, goldverzierte barocke Kirchen und indianische Tempel und Götterbildnisse, ein Land mit katholischen Priestern und indianischen Schamanen, ein Land unter dem Zeichen des Kreuzes, aber immer noch das Reich der gefiederten Schlange und des gefleckten Jaguars, Quetzalcoatls und Kukulcans, das Land der Mayas und Azteken. Mexiko - das sind vor allem Menschen unterschiedlicher Herkunft und Religion, die Nachkommen von Olmeken und Mayas, von Tolteken und Azteken, von spanischen Eroberern, religiösen Eiferern und Glücksrittern, aber auch von afrikanischen Sklaven. Unsere neue Erlebnisreise über die Osterfeiertage führt zu den großen Stätten des präkolumbischen und katholischen Mexiko, erschließt den magischen Glanz der versunkenen Kulturen und die aus der Zeit der spanischen Konquista stammenden Traditionen, die besonders zu Ostern das Leben bestimmen. Wir besuchen die Höhepunkte der „Semana Santa“, in der das religiöse Lebensgefühl der Mexikaner in beson­derer Weise zum Ausdruck kommt. Zeitgleich versuchen wir Einblick zu nehmen in die drängenden sozialen Herausforderungen dieses faszinierenden Landes im Schatten der USA.

Termine

Reisenr.TerminePreisVerfügbarkeit
MX0K050105.04.20 – 19.04.20 3.995,- Buchen 
  Ruth Anna Mennel

Ihre Anfragen bearbeitet...

Frau Jasmin Hogl (Tel. 0711 6192558)

Frau Jasmin Hogl
(Tel. 0711 6192558)

Um eine E-Mail zu senden, klicken Sie bitte auf das Bild.

Auf einen Blick

  • Geschichte der Azteken und anderer präkolumbischer Hochkulturen
  • Geschichte der christlichen Mission Mexikos
  • Höhepunkte der mexikanischen “Semana Santa"
  • Besuch von Sozialprojekten
  • Bootsfahrt im gigantischen Cañon del Sumidero
  • Bademöglichkeit im glasklaren Wasser eines Cenote

Reiseverlauf

1. Tag: Aufbruch und Ankommen
Linienflug von Frankfurt/M nach Mexiko-Stadt: Hotelbezug für drei Nächte.

2. Tag: Altes und neues Kultzentrum
Mexiko-Stadt: Besuch der beeindruckenden Basilica de Nuestra Senora de Guadalupe, dem berühmtesten Wallfahrtsort Lateinamerikas. Danach Ausflug zum ca. 2.000 Jahre alten Zeremonialzentrum Teotihuacan mit Sonnen- und Mondpyramide, der Straße der Toten und dem Tempel des Quetzalcoatl mit eindrucksvollen Köpfen der Gefiederten Schlange und des Regengottes Tlaloc. (ca. 100 km)

3. Tag: Neue und alte Hauptstadt
Mexiko-Stadt: Fahrt ins Zentrum zum Zocalo, dem Hauptplatz der Stadt. Neben der Kathedrale liegt das Ausgrabungsareal des Templo Mayor, des Haupttempels von Tenochtitlan, der Hauptstadt des Aztekenreiches. Im weltberühmten anthropologischen Nationalmuseum am Chapultepec-Park sehen wir die bedeutendsten Ausstellungsstücke.

4. Tag: Land der Mazahua
Fahrt ins zentrale Hochland Mexikos nach Santa Ana Nichi, wo die indigene Gruppe der Mazahua lebt: Besuch eines Sozialprojekts, das ursprünglich von der deutschen Indianerhilfe Albert Schweitzer gegründet und heute von der Asociacion Compartamos weitergeführt wird: Es umfasst ein Krankenhaus und eine Farm. Weiter geht’s ins nahegelegene Mazahua-Dorf San Antonio de las Huertas, wo die Fundacion Delfino del Angel Melo verschiedene Familien betreut. Der karge Boden und das strenge Hochlandklima erlauben nur spärliche landwirtschaftliche Erträge. Viele Mazahua-Männer und -Frauen versuchen ihr Glück entweder in der Hauptstadt oder jenseits der Grenze, in den USA, was häufig den Zerfall der Familien nach sich zieht. Wasser- und Energieversorgung sind prekär. Da noch überwiegend mit Brennholz gekocht wird, ist die Abholzung in der Region beängstigend. Anschließend Fahrt nach Malinalco: Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 250 km)

5. Tag: Azteken-Tempel und mexikanischer Gründonnerstag
In Malinalco sehen wir zunächst das Augustiner-Kloster aus dem 16. Jh. mit sehr interessanten Wandmalereien. In der archäologischen Zone oberhalb des Ortes besichtigen wir den beeindruckenden Felsentempel, ein in Mesoamerika einzigartiges Bauwerk. Der um 1500 begonnene aztekische Felsentempel blieb wegen der der Conquista unvollendet. Anschließend Fahrt in die berühmte Silberstadt Taxco, deren Altstadt als Kulturerbe der Menschheit unter Denkmalschutz steht: Hotelbezug für eine Nacht. Am späten Abend Möglichkeit zum Besuch der Christusprozession zum Gedenken an den Leidensweg Christi, eine der eindrucksvollsten in ganz Lateinamerika und einer der Höhepunkte der Reise. (ca. 80 km)

6. Tag: Mexikanischer Karfreitag
Taxco: Wir sehen den Zug der Kreuzschlepper und Flagellanten auf ihrem Weg durch die engen Gassen der Altstadt zur Kathedrale. Zeit zur freien Verfügung. Danach Rückkehr nach Mexiko-Stadt: Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 180 km)

7. Tag: Naturwunder und mexikanische Osternacht
Früher Flug nach Tuxtla Gutierrez, vorbei an den großen Vulkanen Popocatepetl und Iztaccihuatl: Weiterfahrt nach Chiapa de Corzo am Rio Grijalva: Fahrt mit einem Motorboot über den Stausee des rund 1.000 Meter tiefen Cañon del Sumidero. Weiter auf der Panamericana, eine der Traumstraßen der Welt, nach San Cristobal de las Casas, der Hauptstadt des Staates Chiapas und Zentrum indianischen Lebens in Mexiko: Hotelbezug für zwei Nächte. Abendlicher Bummel in der Altstadt, um das Brauchtum der indianischen Bevölkerung zu erleben. Am späten Abend Möglichkeit zur Mitfeier der Osternachtsliturgie. (ca. 70 km)

8. Tag: Ostern in Chiapas
Ausflug ins Dorf San Juan Chamula, das zwar schon zu Beginn der Koloni­alzeit christianisiert wurde, aber noch immer Elemente aus der Maya-Re­ligion im kath. Kult bewahrt: Möglichkeit zum Besuch eines Ostergottesdienstes. Weiter geht’s ins Dorf Zinacantan und dann zurück nach San Cristóbal de las Casas: Besuch des farbenfrohen Marktes und im kleinen Museo Sergio Castro. (ca. 30 km)

9. Tag: Nahrung der Götter
Fahrt in die Stadt des Kakaos, Comalcalco: Sie besuchen die 50 ha große Kakao-Hazienda „La Luz“: Die Hazienda wurde 1890 erbaut und von Dr. Otto Wolter, einem deutschen Immigranten, in den 30ger-Jahren restauriert. Dort besuchen Sie eine Kakaobaumplantage, wobei auch die ökologischen Aspekte erklärt werden. Sie können beim Anbau und Brechen der Kakaofrüchte zusehen und erfahren vieles über die Geschichte, den Prozess und die Herstellung von Schokolade. Am Abend erreichen Sie Palenque, das berühmte Tempelzentrum der Maya inmitten des Urwalds: Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 500 km)

10. Tag: Dschungel-Pyramiden
Rundgang durch die Tempelanlagen von Palenque mit der Pyramide der Inschriften, dem Gouverneurspalast und dem örtlichen Museum. Danach Fahrt an den Golf von Mexiko mit seinen palmenbestandenen Sandstränden, und weiter in die malerische Kolonialstadt Campeche: Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 360 km)

11. Tag: Mayaland
Im weiten Buschwald der Halbinsel Yucatan liegen einige Maya-Städte: Heute besichtigen Sie das
weitläufige Kultzentrum Uxmal mit Wahrsager-Pyramide, Nonnenviereck und Gouverneurspalast. Weiterfahrt nach Merida, der Hauptstadt des Bundesstaates Yucatan: Rundgang durch die koloniale Altstadt; Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 250 km)

12. Tag: Entspannung pur
Heute geht’s zunächst zur wunderschönen Cenote Samula: Die Cenote besticht durch ihr glasklares Wasser und die kleinen Putzerfische, die Ihnen eine gratis Pédicure geben. Hier haben Sie Gelegenheit, im erfrischenden Wasser dieser geologischen Besonderheit zu schwimmen. Also Badesachen mitnehmen! Anschließend Fahrt zur berühmtesten aller Maya-Städte, Chichen Itzá, die das wirtschaftliche, religiöse und politische Zentrum Yucatans in vorspanischer Zeit gewesen ist: Hotelbezug für eine Nacht. Am Abend Gelegenheit zum Besuch der Licht- und Tonschau auf den Ruinengelände (optional). (ca. 200 km)

13. Tag: Besuchermagnete
Ausführliche Besichtigung von Chichen Itzá: Pyramide des Kukulcan, Ballspielplatz mit dem Tempel der Jaguare, Mauer der Totenköpfe, Tempel der Krieger mit der Halle der tausend Säulen, Sternwarte. Weiterfahrt nach Cancun, dem bekannten Badeort an der Karibikküste: Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 200 km)

14. Tag: Nochmals Entspannen
Cancun: Sie haben Zeit zum Baden und Erholen an der Karibik, bevor es am Nachmittag von Cancun in Richtung Deutschland geht.

15. Tag: Rückkehr
Am Vormittag Ankunft in Frankfurt/M.

Leistungen

Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen; siehe § 7 unserer Reisebedingungen

  • Linienflug mit Lufthansa ab/bis Frankfurt/M. nach Mexiko-Stadt und zurück von Cancun (andere Abflughäfen s.u.)
  • Inlandsflug am 7. Tag von Mexiko-Stadt nach Tuxtla Gutierrez
  • Transfers, Rundreise und Ausflüge in klimatisierten landestypischen Reisebussen
  • Unterbringung in Doppelzimmern in Hotels der offiziellen örtlichen 3-4-Sterne-Kategorie
  • Halbpension
  • Fachlich qualifizierte, deutschsprachige Reiseführung
  • Alle Eintritte
  • Flughafen-/Sicherheitsgebühren
  • Ein- und Ausreisegebühren
  • Trinkgeldpauschale

Im Preis nicht enthaltene Leistungen

  • An- und Abreise zum/vom Flughafen. Wir empfehlen Ihnen die Anreise mit der Deutschen Bahn.
  • Zur Ergänzung Ihrer individuellen Absicherung raten wir Ihnen dringend zum Abschluss einer Reiserücktrittskosten-/Reiseabbruchversicherung sowie einer Reisekrankenversicherung, die auch Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit deckt. Wir empfehlen die Angebote der MDT (PDF 280 KB).

Angebot der MDT (PDF 180 KB)

Zusatzleistungen:

Einzelzimmerzuschlag 690,-

Zusatzinfos

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Deutsche Staatsbürger benötigen einen Reisepass, der über den Reisebeginn hinaus sechs Monate gültig sein muss. Impfungen sind bei Einreise direkt aus Europa nicht zwingend vorgeschrieben.

Andere Abflugorte

Anschlussflüge ab anderen deutschen Flughäfen sind auf Anfrage gegen Aufpreis möglich (vorbehaltlich Verfügbarkeit)!

Anmerkungen

Reiseleitung
Diese Reise wird ausschließlich von unserer qualifizierten, deutsch-mexikanischen Reiseleiterin Ruth Mennel begleitet. Die Gruppe wird ab Mexiko-Stadt bis Cancun betreut.

Klima
Der April liegt am Ende der Trockenzeit und zeichnet sich durch viele sonnige Tage mit warmen Temperaturen aus, wobei im Hochland die Temperaturen generell niedriger sind als auf der Halbinsel Yucatan.

Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen weisen wir darauf hin, dass die angebotenen Reisen im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet sind. Auf Ausnahmen wird bei den entsprechenden Reisen hingewiesen.


Termine    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos