Klöster, Kirchen, Chorgesang - Chor-Studienreise an den Bodensee

Termine    Auf einen Blick    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos

DEUTSCHLAND - Schweiz

Chor-Studienreise

Unsere neue Chorstudienreise für aktive Liebhaberinnen und Liebhaber geistlicher und weltlicher Chormusik führt 2019 an den Bodensee. Die Kombination von Studien- und Chorreise wird wieder ein ganz besonderes, kreatives Reiseerlebnis ermöglichen. Der landschaftlich äußerst reizvolle Bodenseeraum ist reich an bau- und kunstgeschichtlichen Besonderheiten. Von der Insel Reichenau ausgehend begeben Sie sich nachmittags zu kunst- und kulturgeschichtlich herausragenden Stätten in der Umgebung. Der Bodenseeraum wurde nach der Zeitenwende von den Römern besiedelt und in christlicher Zeit Heimat herausragender Gestalten der Kirchengeschichte (Gallus, Pirmin, Gebhard…). In Konstanz tagte vor 600 Jahren das Konzil (1414-1418), welches die europäische Geschichte nachhaltig prägte. Neben der Reichenau mit ihren romanischen Kirchen besuchen Sie u.a. das beeindruckende Pfahlbaudorf Unteruhldingen, barocke Kirchen und natürlich die Blumeninsel Mainau. Den zahlreichen Kulturzeugnissen in dieser von Natur aus überaus reizvollen Landschaft wollen wir nachspüren. Sie wohnen in einzigartiger Lage direkt am Bodensee im „Haus Insel Reichenau“, ein Ort der Ruhe und Erholung mit einer ausgesprochen gastlichen und gelassen-maritimer Atmosphäre. Die Vormittage sowie der eine oder andere Abend gehören wie immer der intensiven Chorarbeit. Die musikalische Leitung des 1. Reisetermins obliegt Domkapellmeister und Kirchenmusikdirektor Martin Dücker. Der 2. Termin wird musikalisch geleitet von Kapellmeister Martin Gärtner. Beide Chorleiter werden mit der Gruppe ein attraktives, kirchenmusikalisches Programm erarbeiten, welches am Ende der Reise im Rahmen eines Gottesdienstes zur Aufführung kommen wird.

Termine

Reisenr.TerminePreisVerfügbarkeit
DE9K540126.05.19 – 02.06.19 1.350,- Buchen 
  Martin Dücker, Pfarrer i. R. Eckhard Rudolph
DE9K540208.09.19 – 15.09.19 1.390,- Buchen 
  Martin Gärtner, Pfarrer i. R. Eckhard Rudolph

Ihre Anfragen bearbeitet...

Frau Svantje Bockstette (Tel. 0711 6192542)

Frau Svantje Bockstette
(Tel. 0711 6192542)

Um eine E-Mail zu senden, klicken Sie bitte auf das Bild.

Auf einen Blick

  • Professionelle Chorleitung
  • Aufführung am Ende der Reise
  • Bedeutende kulturelle Glanzpunkte im westlichen Bodenseeraum
  • Schifffahrten auf dem Bodensee
  • Kein Hotelwechsel

Reiseverlauf

1. Tag: Lebendiges Mittelalter - der St. Galler Klosterplan
Busfahrt (12.00 Uhr) von Stuttgart zum Campus Galli bei Meßkirch: Hier unternehmen Sie ein Zeitreise ins Mittelalter und erleben auf einem Rundgang, wie der auf der Insel Reichenau gezeichnete „Klosterplan von St. Gallen“, der berühmte Idealplan einer frühmittelalterlichen Klosteranlage, mit den technischen Möglichkeiten aus seiner Entstehungszeit (9. Jh.), in die Tat umgesetzt wird. Bis zur Fertigstellung des Klosters wird mit einer Bauzeit von 40 Jahren gerechnet! Weiter geht’s auf die liebliche Insel Reichenau: Bezug der Unterkunft für sieben Nächte. (ca. 190 km)

2. Tag: Die Klosterinsel
Am Vormittag Chorarbeit. Nach dem Mittagessen nehmen wir die Insel Reichenau (UNESCO-Welterbe) unter die Lupe: Wir sehen die Stiftskirche St. Georg in Oberzell mit seinen herrlichen Langhausfresken aus ottonischer Zeit, die dreischiffige Basilika St. Peter und Paul in Niederzell und das Münster St. Maria in Mittelzell, das ursprünglich als Benediktinerkloster durch den (irischen?) Mönch Pirmin 724 gegründet wurde. (ca. 10 km)

3. Tag: Kartäuser und Rheinstädtchen
Am Vormittag Chorarbeit. Nach dem Mittagessen Ausflug in der Schweiz zur ehemaligen Kartause von Ittingen: Rundgang durch die historische Klosteranlage mit Einblick in die sorgfältig renovierte barocke Klosterkirche, das Refektorium und die kargen Mönchszellen. Das Städtchen Stein am Rhein glänzt mit einer malerischen Altstadt: Besuch im Kloster St. Georgen, dessen Festsaal Thomas Schmid und Ambrosius Holbein 1515/16 ausgemalt haben, sowie der romanischen Klosterkirche St. Georg. Am See entlang geht’s zurück auf die Reichenau. (ca. 90 km)

4. Tag: Konzilsstadt und Droste-Stadt
Am Vormittag Chorarbeit. Nach dem Mittagessen Ausflug nach Konstanz: Besuch im Münster und Außenbesichtigung des Konzilsgebäudes, Ort des spektakulären mittelalterlichen Gipfeltreffens (1414-1418), das das Große Abendländische Schisma beendete. Weiter geht’s mit der Fähre über den Bodensee ins schöne Meersburg: Die Bibel-Galerie vermittelt sehr anschaulich viel Wissenswertes rund um das Thema Bibel. (ca. 40 km)

5. Tag: Gräfliche Blumenpracht
Am Vormittag Chorarbeit. Nach dem Mittagessen geht’s auf die Blumeninsel Mainau, wo Bodensee und Barock im herrlichen Park und der Schlossanlage des Deutschen Ordens ihre südlichste Ausprägung finden. (ca. 20 km)

6. Tag: Barock und Pfahlbaudorf
Am Vormittag Chorarbeit. Nach dem Mittagessen Ausflug über Bodman-Ludwigshafen zur barocken Wallfahrtskirche St. Marien in Birnau am Überlinger See. Weiter nach Unteruhldingen ins Freilichtmuseum mit stein- und bronzezeitlichem Pfahlbaudorf, das einen hervorragenden Einblick in die früheste Siedlungsgeschichte am Bodensee gibt. Rückkehr mit der Fähre nach Konstanz und zurück zur Unterkunft. (ca. 80 km)

7. Tag: Hesses Höri
Am Vormittag Chorarbeit. Nach dem Mittagessen Ausflug nach Gaienhofen auf der Halbinsel Höri, wo Hesse als Schriftsteller sehr produktiv gewesen ist: Besuch im Hesse-Museum-Gaienhofen, das in einer der beiden ehemaligen Gaienhofener Wohnstätten des Dichters untergebracht ist. Danach Besuch im Hermann-Hesse-Haus mit seinem bezaubernden Garten, das einzige Haus, das Dichter und Literatur-Nobelpreisträger Hermann Hesse während seines Lebens gebaut hat. (ca. 70 km)

8. Tag: Gottesdienst und Abschied
Um 11:00 Uhr musikalische Gestaltung des Sonntagsgottesdienstes in Konstanz. Nach einem gemeinsamen Abschiedsmittagessen Rückfahrt nach Stuttgart. (ca. 180 km)

Leistungen

Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen; siehe § 7 unserer Reisebedingungen

  • Busreise im modernen Reisebus ab/bis Stuttgart
  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Dusche/WC
  • Vollpension, beginnend mit dem Abendessen am Anreisetag und endend mit dem Mittagessen am Abreisetag, zusätzlich inklusive Kaffee vormittags
  • Fachlich qualifizierte Reiseleitung
  • Tägliche Chorarbeit unter fachlich qualifizierte Chorleitung
  • Noten für die Chorarbeit
  • Alle Eintrittsgelder und Führungen laut Programm
  • Trinkgeldpauschale
  • Wahlweise ein Bücherscheck im Wert von 10,00 € oder ein praktischer Reiseartikel (nach unserer Wahl und Verfügbarkeit)

Im Preis nicht enthaltene Leistungen

  • An- und Abreise nach/von Stuttgart. Gerne buchen wir für Sie unsere äußerst preisgünstigen RIT-Bahnfahrtkarten, die nur in Verbindung mit einer Pauschalreise buchbar sind.
  • Reiserücktrittskostenversicherung. Wir empfehlen die Angebote der MDT.

RIT-Bahnfahrkarten (PDF 160 KB)
Angebot der MDT (PDF 180 KB)

Zusatzleistungen:

Einzelzimmerzuschlag 105,-

Zusatzinfos

Einreisebestimmungen

Personalausweis oder Reisepass erforderlich!

Ihre vorgesehenen Hotels

Haus Insel Reichenau
Das Familien- und Tagungshaus der Erzdiözese Freiburg befindet sich in einzigartiger Lage direkt am Bodensee. Im lichtdurchfluteten Neubau und im historischen Gutshaus befinden sich der Speisesaal, die Tagungsräume und unterschiedliche Räumlichkeiten zur Freizeitgestaltung. Die ruhigen Zimmer mit Dusche/WC befinden sich in Gästehäusern, die über das Grundstück verteilt im Grünen liegen. Die Hauskapelle, verschiedene Terrassen und die weitläufigen Grünanlagen laden zum Verweilen ein.

Wichtige Hinweise

Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung zusätzlich Ihre Stimmlage an.

Unsere Chorleiter:

Martin Dücker (Chorleiter 1. Termin) studierte Kirchenmusik an den Musikhochschulen Essen und Düsseldorf, zusätzlich erhielt er eine private Gesangsausbildung. Nach Kirchenmusikerstellen in Recklinghausen (1979 – 83) und in der Erzdiözese Freiburg (1983 – 1993) wurde er 1993 zum Domkapellmeister an der Domkirche St. Eberhard, Stuttgart, berufen. Dort leitete er bis zu seiner Pensionierung 2016 den Domchor und erweiterte das Spektrum der Dommusik durch die Neugründung der Mädchenkantorei an der Domkirche St. Eberhard, der Schola Gregoriana und der Domkapelle St. Eberhard. Darüber hinaus war er der künstlerische Leiter der Konzertreihe „musica poetica“ an der Domkirche St. Eberhard. 2013 ernannte ihn Bischof Dr. Fürst zum Kirchenmusikdirektor (KMD). Die Herausgabe von Chorliteratur und Dozententätigkeit für Stimmbildung und Chorleitung bei Fortbildungsmaßnahmen für Kirchenmusiker und für die Fächer Stimmphysiologie und Kinderchorleitung an der Musikhochschule Stuttgart ergänzen seine musikalische Arbeit. Seit November 2016 leitet er den „Liebenauer Chor“ und verantwortet die Konzertreihe „Liebenauer Konzerte“. Schwerpunkt seiner kirchenmusikalischen Arbeit ist die professionelle sängerische Hilfestellung für Laiensänger und die Verortung eines breiten Spektrums der Chormusik in die Dramaturgie der Liturgie.

Martin Gärtner (Chorleiter 2. Reisetermin) hat Klavier, Gesang und Chorleitung in Karlsruhe studiert und anschließend Orchesterleitung in Detmold. Seit seinem 17. Lebensjahr leitet er Chöre vom kleinen Vokalensemble bis zum großen Oratorienchor. Er legt Wert auf ein breit gefächertes Repertoire von Gregorianik bis zum modernen Jazzarrangement. Nach einigen Jahren als Kapellmeister an verschiedenen deutschen Theatern ist er inzwischen freiberuflich auf ganz unterschiedlichen Arbeitsfeldern tätig. Er tritt als Solist in Kabarettprogrammen auf, begleitet Sängerinnen und Sänger, führt Regie am Theater, leitet mehrere Chöre vom Kinderchor bis zum Jazzchor, unterrichtet Klavier, Gesang und Dirigieren an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und tritt als Schauspieler auf. Seine Chorarbeit nährt sich aus all diesen Erfahrungen. Er legt einen Schwerpunkt auf die stimmliche Vorbereitung und Erarbeitung der Stücke und versucht so, sich dem Stoff ganzheitlich zu nähern.

Download

Folgende Dokumente stehen hier zum Download für Sie bereit:
Chorreise 2019 - Insel Reichenau (PDF 180 KB)


Termine    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos