Wunderstädte der Wüste (Reise über den Jahreswechsel)

Termine    Auf einen Blick    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos

MAROKKO

Studienreise

An der Schwelle von Europa zu Afrika, umrahmt von Sahara, Atlantik und Mittelmeer liegt das Königreich Marokko. Ein Land im Nordwesten Afrikas, reich an kulturellem Erbe, Baudenkmälern und außergewöhnlichen Naturschönheiten. Die schneebedeckten Gipfel des Hohen Atlas, seine Zedernwälder, trockene Wüstenlandschaften und fruchtbares Ackerland, aber vor allem die malerischen Königsstädte mit ihren farbenprächtigen, lebhaften Souks, prunkvollen Palästen und Moscheen faszinieren jeden Besucher. Marokkos enormer Reichtum an Sehenswürdigkeiten, die Nähe zu Europa und eine gute touristische Infrastruktur haben das Land zu einem beliebten Studienreiseziel werden lassen. Auf unserer Rundreise erhalten Sie auch Einblick in die ethnische Vielfalt im „westlichen Eckpfeiler des Islam", in dem Araber, Berber, die Nachkommen ehemaliger schwarzer Sklaven (Haratin), Muslime und Juden friedlich zusammenleben.

Termine

Reisenr.TerminePreisVerfügbarkeit
MA8K080128.12.18 – 04.01.19 1.530,- Buchen 
  Jean-Pierre Roger

Ihre Anfragen bearbeitet...

Frau Jasmin Hogl (Tel. 0711 6192558)

Frau Jasmin Hogl
(Tel. 0711 6192558)

Um eine E-Mail zu senden, klicken Sie bitte auf das Bild.

Auf einen Blick

  • Alle vier marokkanischen Königsstädte
  • Der Islam und die westislamische Kunst
  • Ausflug mit Allradfahrzeugen und Mauleseln in den Toubkal Nationalpark
  • Ein außergewöhnlicher Garten: Yves Saint Laurents „Jardin Majorelle“

Reiseverlauf

1. Tag: Aufbruch und Ankommen
Linienflug nach Marrakesch. Empfang durch die Reiseleitung, die Sie die nächsten Tage begleiten wird: Hotelbezug für eine Nacht. Nach dem Einchecken erster Bummel über den Platz Djemaa el-Fna mit seinen Gauklern, Geschichtenerzählern, fliegenden Händlern und Artisten.

2. Tag: Metropole und Monumental-Moschee
Fahrt nach Casablanca: Bei einer Rundfahrt lernen Sie die berühmte Metropole Nordafrikas näher kennen. Im Mittelpunkt der Stadt befindet sich der Platz Mohammed V., Grenzpunkt zwischen der alten Medina und der Neustadt, mit Geschäftszentrum und Wohnvierteln. Sie sehen das Houbous Viertel, die neue Medina, die Kirche Notre Dame de Lourdes, das Mahakma, frühere Residenz und Gerichtssitz des Paschas. Nach der Besichtigung (auch innen!) der monumentalen Moschee Hassan II. geht die Fahrt in die Königsstadt Rabat, die gleichzeitig Hauptstadt Marokkos ist: Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 250 km)

3. Tag: Prachtvolle Königsstädte
Rabat: Die Pracht des Königspalastes ist nur zu erahnen, da wir ihn nur von außen besichtigen dürfen. In der Ruinenstätte Chellah finden sich Ruinen aus römischer Zeitgleich daneben ein botanischer Garten mit Resten der Meriniden-Nekropole, berühmt auch für die vielen Storchennester. Das Mausoleum Mohameds V. erinnert an Herrscher der jüngeren Vergangenheit, ebenso sehen wir de Hassanturm. Es bleibt noch Zeit für einen Bummel durch die Kasbah des Oudaias mit ihrem andalusischen Garten, ein beliebter Treffpunkt der Jugend Rabats. Weiterfahrt nach Meknes, der zweiten Königsstadt auf Ihrer Rundreise. Gigantische Mauern umgeben die durch den mächtigen Sultan Moulay Ismail geprägte Stadt. Sie besichtigen das monumentalste Tor Marokkos, das Bab Mansour, die Grab­moschee Moulay Ismails (sofern Renovierungen abgeschlossen), die Getreidespeicher und Pferdeställe sowie die Souks. Hotelbezug für zwei Nächte in der ältesten und bedeutendsten der vier Königsstädte: Fes. (ca. 215 km)

4. Tag: Silvester in der ältesten Königsstadt
Fes will erlaufen werden! Doch zunächst genießen wir den Panoramablick vom Borj Sud auf die Stadt. In der Altstadt (UNESCO-Kulturerbe) versetzen uns Sinneseindrücke jeder Art in eine längst vergangen geglaubte Zeit. Überall gehen Menschen ihrem althergebrachten, traditionellen Handwerk nach. Von „Hightech" kaum eine Spur. Oder sie bieten Waren feil und handeln, was das Zeug hält. So sehen wir z.B. den Platz der Kupferschmiede und das Gerberviertel, aber auch die Zaouia (Mausoleum) von Moulay Idriss und die Kairouan-Moschee, eine der ältesten der arabischen Welt (beides Außenbesichtigungen), sowie die Medersa Attarine und das blaue Tor. Ein Gang durch das jüdische Viertel führt zur Synagoge (falls geöffnet).

5. Tag: Landschaftsfahrt
Am Neujahrstag setzen die Fahrt fort in Richtung Süden und kommen zuerst durch die Sais-Ebene, ein Landwirtschaftsgebiet mit ausgedehnten Getreidefeldern, die nach Süden zum Gebirge hin in Obstgärten übergehen. Nach Ifrane, der sowohl im Sommer als auch zum Wintersport gut besuchte Fremdenverkehrsort, fährt man weiter durch eine reizvolle bewaldete Berglandschaft, durch eine von Obstplantagen, Feldern und Wäldern geprägte Gegend bis nach Khénifra und weiter entlang eines fruchtbaren Hochplateaus nach Beni Mellal: Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 290 km)

6. Tag: Perle des Südens
Fahrt nach Marrakech! Schon der Klang des Namens evoziert Bilder aus Tausendundeiner Nacht! Besichtigung der Oasenstadt vor der großartigen Kulisse des Hohen Atlas gelegen. Nirgendwo im Land empfangen die Augen afrikanische, orientalische Eindrücke besser als hier. Rund 100.000 Palmen in Hainen rings um die Stadtmauer von Marrakech, prägen das Bild. Gemeinsam gehen wir auf Entdeckungstour in dieser fast märchenhaften Stadt: Wir sehen die Menara-Gärten mit dem großen Wasserbecken, die Koutoubia-Moschee (von außen) mit ihrem markanten Minarett, die meisterlich gearbeiteten Tore Bab Agnaou und Bab er-Robb, die reich ornamentierten Saadier-Gräber, den Bahia-Palast mit seinem Haremsgarten und die Medersa Ben You­ssef (Koranschule, sofern Renovierungen abgeschlossen). Am frühen Abend haben Sie freie Zeit für einen zweiten Bummel über den Platz Djemaa el-Fna mit seinen Gauklern, Geschichtenerzählern, fliegenden Händlern und Artisten. Hotelbezug für zwei Nächte. (ca. 195 km)

7. Tag: Entdeckungen im Toubkal Nationalpark
Ausflug mit Allradfahrzeugen in Richtung Hoher Atlas. Die Ruhe und Besinnlichkeit in den Berber-Dörfern bieten den vollkommenen Kontrast zu der Hektik der Stadt. Trampelpfade und die Wege der Maultiere führen über üppige, bewässerte grüne Terrassen, durch Apfelplantagen und Walnuss-Wäldchen von Dorf zu Dorf, wo sich die Art zu leben seit Jahrhunderten kaum verändert hat und traditionelle Werte erhalten blieben. Unterwegs Besuch einer Safran-Plantage: Auch wenn Blüte- und Erntezeit vorbei sind, wird Ihnen die Anpflanzung, Pflege, Ernte und Verarbeitung der kostbaren Pflanzen erklärt. Auch ein Obst- und Kräutergarten gehört zur Plantage. Es gibt einen Barfußweg und Sie können einen köstlichen Kräutertee mit frischem Safran genießen. Weiterfahrt zur Kasbah du Toubkal im Toubkal Nationalpark: Die Kasbah ist auf einem großartigen Felsvorsprung über dem Hauptdorf gelegen, mit einer herrlichen Panoramasicht auf die Berge, Hügel und Wasserfälle. Auf Maultieren reiten Sie hoch zur Kasbah, wo Sie ein köstliches Mittagessen einnehmen - bei schönem Wetter auf der Terrasse mit herrlichem Ausblick über die fantastische Berglandschaft. (ca. 130 km)

8. Tag: Ein Gartenjuwel zum Schluss: Jardin Majorelle
Marrakesch: Zeit zur freien Verfügung. Bevor Sie den Heimflug antreten, besuchen Sie noch den wunderbaren, der 1923 vom französischen Künstler Jacques Majorelle angelegt und später von Yves Saint Laurent mitsamt der Villa erworben und mit Liebe zum Detail weiterentwickelt wurde. Es finden sich viele tropisch-subtropischen Pflanzen und eine beeindruckende Sammlung von Kakteen und Bambusgräsern. Hier herrscht eine angenehme Atmosphäre, die durch die grünen Bambushaine, die riesigen Palmen und Agaven und dem seerosenbedeckten Teich noch verstärkt wird. Im strahlenden Licht Marokkos sticht die kornblumenblaue Farbe mit der die Mauern und der Wasserlauf gestrichen sind, hervor und harmonisiert bestens mit den leuchtenden Farben der Bougainvillen, dem Orange der Kapuzinerkresse und den Pinktönen der Geranien. Das Anwesen diente dem Modedesigner als wichtiger Rückzugsort. Anschließend Fahrt zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt/M.

Leistungen

Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen; siehe § 9.2. unserer Reisebedingungen

  • Linienflug mit Lufthansa ab/bis Frankfurt/M. nach Marrakesch und zurück
  • Doppelzimmern in Hotels der marokkanischen 4-5-Sterne-Kategorie
  • Halbpension
  • Mittagessen am 7. Tag
  • Transfers, Rundreise und Ausflüge in klimatisierten landestypischen Reisebussen
  • Exkursion im Geländewagen sowie Maultierritt
  • Fachlich qualifizierte BiR-Reiseleitung
  • Einheimische deutschsprachige Reiseführung
  • Alle Eintrittsgelder laut Reisebeschreibung
  • Flughafen-/Sicherheitsgebühren
  • Trinkgeldpauschale für Hotelpersonal, Busfahrer und örtliche Führer
  • Reiseführer oder Reiseliteratur
  • ein Reiseartikel Ihrer Wahl: Umhängetasche, Rucksack, Schirm oder Bücherscheck

Im Preis nicht enthaltene Leistungen

  • An- und Abreise zum/von Flughafen. Gerne buchen wir für Sie unsere äußerst preisgünstigen RIT-Bahnfahrtkarten, die nur in Verbindung mit einer Pauschalreise buchbar sind.
  • Zur Ergänzung Ihrer individuellen Absicherung raten wir Ihnen dringend zum Abschluss einer Reiserücktrittskosten-/Reiseabbruchversicherung sowie einer Reisekrankenversicherung, die auch Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit deckt.

RIT-Bahnfahrtkarten (PDF 184 KB)
Angebote der MDT (PDF 168 KB)

Zusatzleistungen:

Einzelzimmerzuschlag 200,-

Zusatzinfos

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Deutsche Staatsbürger benötigen einen bei Einreise mindestens sechs Monate gültigen Reisepass. Impfungen sind bei Einreise direkt aus Europa nicht zwingend vorgeschrieben.

Andere Abflugorte

Flüge ab anderen Flughäfen auf Anfrage (vorbehaltlich Verfügbarkeit)!

Anmerkungen

In Marokko ist für Nicht-Muslime der Zutritt in die Moscheen in der Regel nicht gestattet. Außenbesichtigungen sind ohne weiteres möglich.

Download

Hier können Sie das Programm dieser Marokko-Reise herunterladen
Studienreise ′Marokko - Wunderstädte der Wüste′ (904 KB)


Termine    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos