Auf der Wolga und dem Don durch das Herz Russlands

Termine    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos

RUSSLAND

Studienkreuzfahrt

Kreuzfahrt mit der "Igor Stravinski" von Moskau nach Rostov am Don

Stille Klöster, deren Kuppeln zum Himmel streben, typische Dörfer, kleine Städtchen und Millionenmetropolen: diese nur selten angebotene Flussreise führt Sie von der russischen Hauptstadt Moskau über den Moskwa-Wolga-Kanal, die Wolga und den Wolga-Don-Kanal bis nach Rostov am Don.
Pathos schwingt mit, wenn die Russen von "Mütterchen Wolga", dem größten Fluss Europas, sprechen. Mit kaum einem anderen großen Strom in Europa verbinden sich so viele Vorstellungen von Romantik, Weite und Wehmut wie mit der Wolga. In breiten Schleifen windet sich der Fluss durch das grenzenlose Land: dunkle Wälder, klare Flüsse und endlose Steppen wechseln sich mit geschichtsträchtigen Städten am Ufer des Flusses ab. Die typischen Wolgalandschaften, das Leben am großen Strom, Begegnungen mit Land und Leuten sowie die zum Teil unberührte Natur in diesem Teil des Riesenreiches werden die Zeit wie im Fluge vergehen lassen.
Lassen Sie sich von Kunst und Kultur begeistern und erleben Sie eine eindrucksvolle Reise durch Russlands Geschichte und durch Landschaften, die zum Träumen einladen!

(Reisepreise mit Kabinenplan finden Sie unter "Download" am Seitenende)

Ihr Experte: Alexander Ott, Tel. 0251/237 01 13 - e230

Auf einen Blick
- Frühbucherpreise bis 31.01.2018
- 1000 Jahre russische Geschichte in 13 Tagen
- Gelebte Orthodoxie in Kirchen und Klöstern
- Ausflugsprogramm bereits inklusive
- Selten befahrene Route

Termine

Reisenr.Termine
KF8W070111.09.18 – 23.09.18

Reiseverlauf

1. Tag: Dienstag, 11.09.2018
Flug von Deutschland nach Moskau. Nach der Ankunft Empfang durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zum Flusshafen. Einschiffung auf die MS Igor Stravinski und Kabinenbezug für 12 Nächte.

2. Tag: Mittwoch, 12.09.2018
Heute Vormittag erwartet Sie eine orientierende Stadtrundfahrt durch die pulsierende Metropole Moskau mit Rotem Platz, Basilius-Kathedrale, Bolschoj Theater, Christi-Erlöser-Kathedrale und einem herrlichen Panoramablick über die Stadt von den Sperlingbergen. Gegen Mittag Rückkehr zum Schiff. Anschließend heißt es zum ersten Mal "Leinen Los!"– die MS Igor Stravinski verlässt Moskau.

3. Tag: Donnerstag, 13.09.2018
Uglitsch, eine der ältesten Städte Russlands, empfängt Sie mit dem Geläut der Kreml-Glocken und lädt zu einem Rundgang ein. Dazu gehört ein Besuch der Dmitrij-Blut-Kirche, die dort errichtet wurde, wo einst der Sohn Iwan des Schrecklichen ermordet wurde. Uglitsch zählt zu den Städten des "Goldenen Rings" um Moskau.

4. Tag: Freitag, 14.09.2018
Am Morgen erreichen wir Jaroslawl, das Anfang des11. Jahrhunderts von Fürst Jaroslav dem Weisen gegründet wurde. Im 17. Jahrhundert war die Stadt das bedeutendste Kunstzentrum Russlands, was sich noch heute an den zahlreichen orthodoxen Kirchen mit ihren kostbaren Fresken und Ikonen ablesen lässt. Mit dem aus weißem Stein gebauten Massiv des Spasski-Klosters beginnt eine Reihe von Kirchenbauten, die sich am Ufer der Wolga entlang ziehen. Die Altstadt ist Weltkulturerbe der UNESCO.
Weiterfahrt nach Kostroma, die Schwesterstadt Moskaus. Auf Ihrer Rundfahrt sehen Sie nicht nur viele klassizistische Profanbauten, sondern auch die historisch bedeutsamen Kirchen Kostromas, allen voran das Ipatevsky-Kloster, dem Sie besondere Aufmerksamt schenken werden. Eines der größten Highlights des Klosters sind die Wandmalereien im Innenraum.

5. Tag: Samstag, 15.09.2018
Heute steht die Stadtbesichtigung von Nischnij Novgorod auf dem Programm. Die Geburtsstadt des russischen Schriftstellers Maxim Gorkij ist 800 Jahre alt und die größte Stadt an der Wolga. Lange Zeit war sie wegen ihrer Rüstungsbetriebe für Touristen gesperrt. Eine Rundfahrt macht Sie mit der wechselvollen Geschichte der Stadt vertraut. Unter Kunstinteressenten ist die Stadt auch weitgehend als "Architektur-Mekka" Russlands bekannt.

6. Tag: Sonntag, 16.09.2018
Am Vormittag erwartet Sie heute eine Besichtigungstour durch Tscheboksary, die Hauptstadt der russischen Föderationsrepublik Tschuwaschien. Mit seinen zahlreichen Schulen, Gymnasien, Berufs-, Hoch- und technischen Fachschulen ist Tscheboksary eines der Bildungszentren der Wolgaregion. Zudem prägen zahlreiche Museen und Theater das Erscheinungsbild der Stadt.

7. Tag: Montag, 17.09.2018
Am Morgen erreichen wir Kasan, die Hauptstadt der Tataren. Schon von weitem sehen wir den Kreml mit seinen mächtigen, weißen Mauern. Unweit davon befindet sich die 1804 gegründete Universität. In Kasan werden Sie etwas von der islamischen Tradition der Tataren spüren. So beherrschen neben den Kuppeln der orthodoxen Kirchen auch die Minarette der Moscheen das Stadtbild.

8. Tag: Dienstag, 18.09.2018
Die Stadt Samara wurde vor 400 Jahren gegründet und entwickelte sich im letzten Jahrhundert zu einem wichtigen Industriestandort an der Wolga. Reichtum und Ansehen verdankt Samara aber auch dem Getreidehandel. Die Stadt erlebte ihre Blütezeit im 19. Jh., als sich hier viele Adelige und Kaufleute ihre Häuser im Stil des Klassizismus und Jugendstil erbauen ließen. Im historischen Stadtkern wird man neben den besagten Steinbauten auch viele Holzhäuschen mit hübscher Ornamentik bestaunen können.

9. Tag: Mittwoch, 19.09.2018
Verbringen Sie einen entspannten Tag an Bord und genießen Sie auf dem Sonnendeck die vorüberziehende Wolga-Landschaft.

10. Tag: Donnerstag, 20.09.2018
Heute erreicht das Schiff Wolgograd, das ehemalige Stalingrad. Eine Stadtrundfahrt vermittelt erste Eindrücke von dieser Millionenstadt, die nach der Zerstörung im 2. Weltkrieg modern und mit vielen Grünanlagen wiederaufgebaut wurde. Wir besichtigen u.a. die auf dem Mamajev-Hügel 1967 fertiggestellte monumentale Gedenkstätte an die Schlacht von Stalingrad. Die Anlage wird von der 52 Meter hohen Skulptur "Mutter Heimat" überragt.

11. Tag: Freitag, 21.09.2018
Erleben Sie heute eine technisch anspruchsvolle Was- serstraße mit fast 100 km Länge, den Wolga-Don-Kanal. Der Höhenunterschied zwischen Wolga und Don sowie die dazwischen liegende Anhöhe werden mit Hilfe von insgesamt 13 Schleusen bewältigt.

12. Tag: Samstag, 22.09.2018
Entlang des Stausees von Cimljansk erreichen Sie heute Rostov am Don. Die Stadt liegt am rechten Steilufer des Flusses, knapp 50 km von der Mündung ins Asowsche Meer entfernt und entwickelte sich wegen seiner günstigen Lage um 1900 zum "Chicago Russlands". Die 1,3 Mio. Einwohner sind vor allem in der Schwerindustrie, im Landmaschinen- sowie im Schiffbau tätig. Sie unternehmen eine Stadtrundfahrt durch die alte Kosakenstadt. Sehenswert ist u.a. das Gorki-Theater, welches die Form eines Traktors hat und zu den bekanntesten Sprechbühnen Russlands zählt. Viele Dramen Gorkis wurden hier uraufgeführt.

13. Tag: Sonntag, 23.09.2018
Heute heißt es Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen Rostov und Rückflug nach Deutschland.

Leistungen

Mindestteilnehmerzahl: 150 Personen; siehe § 9.2. unserer Reisebedingungen

  • Flug von Frankfurt/M. nach Moskau; Rückflug von Rostov am Don via Moskau
  • Kreuzfahrt mit Unterbringung in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Vollpension an Bord des Schiffes, beginnend mit dem Abendessen am Anreisetag und endend mit dem Frühstück am Tag der Ausschiffung
  • Einheimische, deutschsprachige Reiseleitung an Bord und während der Landausflüge
  • Bordprogramm und Vortragsveranstaltungen
  • Reisebegleitung ab 20 Teilnehmern
  • Flughafengebühren und -steuern
  • alle notwendigen Eintrittsgelder
  • Sämtliche Einschiffungs-, Hafen- und Schleusengebühren
  • Obligatorische Auslands-Krankenversicherung
  • Visagebühren inkl. Beschaffung
  • Trinkgeldpauschale für örtliche Busfahrer und Führer

Im Preis nicht enthaltene Leistungen

  • Trinkgelder an Bord (empfehlenswert sind € 6,– bis € 7,– pro Tag und Person)
  • Getränke und persönliche Aufwendungen
  • Reiseversicherungen (außer obligatorischer Auslands-Krankenversicherung)
  • Wir empfehlen dringend den Abschluss eines Versicherungspaketes ( Angebote der MDT). Buchungswunsch bitte auf dem Anmeldeformular ankreuzen.

Zusatzinfos

Wichtige Hinweise

Programmänderungen aus technischen Gründen möglich. Fahrplanänderungen des Schiffes bleiben vorbehalten. Wenn wegen Niedrig- oder Hochwasser eine Strecke nicht befahren werden kann, behält sich die Reederei das Recht vor, die Gäste auf dieser Strecke mit Bussen zu befördern. Dies gilt auch bei etwaigen Schiffsdefekten.

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Es sind ein nach Reiseende noch mindestens 6 Monate gültiger Reisepass sowie ein Visum erforderlich, das wir für Sie besorgen. Die Kosten für die Visabeschaffung sind im Reisepreis bereits enthalten. Zur Zeit der Drucklegung ist zudem eine Auslands-Krankenversicherung obligatorisch, die wir ebenfalls für Sie abschließen (unabhängig davon, ob Sie bereits entsprechend versichert sein sollten).

Anmeldeschluss:
8 Wochen vor Reisebeginn. Danach eingehende Buchungen müssen eventuell mit einem Eilzuschlag bezüglich der Visumerteilung belastet werden.

Download

Folgende Dokumente stehen hier zum Download für Sie bereit:
- Reiseverlauf/-preise mit Kabinenplan als PDF-Datei (612 KB)
- Anmeldeformular mit aktuellen Reisebedingungen (361 KB)


Termine    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos