Auf den Spuren der Argonauten

Termine    Akzente    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos

GEORGIEN

Studienreise

Georgien, wo das Christentum schon im 4. Jahrhundert zur Staatsreligion erhoben wurde, hat seit frühester Zeit eine selbständige (autokephale) Kirche. Die isolierte Lage in den Kaukasustälern führte schon früh zur Ausbildung einer eigenständigen Kirchenkunst und -architektur. Sie bewahren in vielem ursprüngliche Formen, die wir - neben den herrlichen Landschaften Georgiens - auf unserer neuen Reise kennen lernen wollen. Die Region war Teil der antiken Kolchis, die uns von der Argonautensage her bekannt ist. Hier entstanden unzählige christliche Klöster, von denen noch heute eindrucksvolle Kirchen und Kirchenruinen zeugen.

Termine

Reisenr.TerminePreisVerfügbarkeit
GE8K010113.09.18 – 22.09.18 1.690,- Buchen 
  Dr. Brigitta Schrade

Ihre Anfragen bearbeitet...

Frau Jasmin Hogl (Tel. 0711 6192558)

Frau Jasmin Hogl
(Tel. 0711 6192558)

Um eine E-Mail zu senden, klicken Sie bitte auf das Bild.

Akzente

  • Die schönsten Sehenswürdigkeiten Georgiens in einer Reise
  • Einführung in die georgische Orthodoxie und ihre Kunst
  • Kellereibesuch mit Weinverkostung
  • Wandermöglichkeiten

Reiseverlauf

1. Tag: Aufbruch
Am Abend Linienflug von München in Richtung Georgien.

2. Tag: Die Hauptstadt Georgiens
Am Morgen Ankunft in Tbilissi: Hotelbezug für zwei Nächte. Nach einer Ruhepause und einem späten Frühstück beginnen Sie mit der Besichtigung der Stadt. Alle interessanten Baudenkmäler in der Altstadt liegen nahe zusammen, so dass diese leicht durch einen kurzen Spaziergang erreichbar sind. Zunächst Besichtigung der Altstadt mit der Metechi-Kirche (13. Jh.) und dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Von hier hat man einen Blick auf den Fluss Mtkwari, die Altstadt und die Umgebung Tbilissis. Vorbei an den Schwefelbädern – die am Abend fakultativ besucht werden können – zur Nariqala-Festung (4. Jh.), zur Synagoge und zur Hauptkirche, der Sioni-Kathedrale, in der das Weinrebenkreuz der hl. Nino – sie christianisierte Georgien – aufbewahrt wird. Weiter zur Antschis'chati-Kirche (6.Jh.), der ältesten Kirche der Stadt. Besuch der Schatzkammer im Historischen Museum mit Goldschmiedekunst aus der Zeit des Goldenen Vlieses. Abendessen im Restaurant.

3. Tag: Heerstraße und Kloster auf den Berg
Fahrt auf der georgischen Heerstraße. Besuch der Wehrkirche Ananuri (17. Jh.) mit einem herrlichen Blick auf Jinvali-Stausee. Entlang des Tergi-Flusses Weiterfahrt in die Ortschaft Stephantsminda: Möglichkeit einer Wanderung (3 ½ St., teilweise unbefestigter Weg) zu der auf 2.170 m hoch gelegenen Dreifaltigkeitskirche von Gergeti: Die Dreifaltigkeitskirche "Zminda Sameba" steht in phantastischer Lage auf dem Gergeti-Berg. Wenn das Wetter mitspielt, kann man einen Blick auf einen der höchsten Gletscher im Kaukasus – den Kasbeg (5.047 m) erhaschen. Anschließend Fahrt nach Gudauri. Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 190 km)

4. Tag: Entlang der Seidenstraße
Entlang der alten Seidenstraße kommen wir zunächst in die Kartli-Region und über Gori zur Höhlenstadt Uplisziche (1. Jt. v.Ch.), durch die ein Zweig der Seidenstraße führte: Die Stadtstruktur mit mehreren Straßen, einem Theater und verschiedenen Palästen ist noch gut nachvollziehbar. In Gori, der Geburtstadt Stalins, Außenbesichtigung seines Geburtshauses. Weiterfahrt in die Region Mescheti. In Bordschomi, dem bekannten Mineralwasser-Kurort, Spaziergang im Bordschomi-Park, Besuch der Mineralwasser-Quelle und des Reliefmodells Georgiens. Anschließend Fahrt in die Stadt Achalziche: Hotelbezug für zwei Nächte. (ca. 310 km)

5. Tag: Festungen und Höhlenstadt
Zunächst besuchen Sie die beeindruckende Chertwisi-Festung (10.Jh.) auf einem Felsplateau am Zusammenlauf zweier Flüsse. Weiter geht's zur Höhlenstadt Wardsia, die aus 3.000 Höhlenwohnungen bestand und über 50.000 Menschen Unterschlupf bieten konnte. Errichtet wurde sie im Goldenen Zeitalter Georgiens im 12. Jahrhundert. Künstlerisch ausgestaltete Räume, verbunden durch lange Gänge – alle von Menschenhand im Felsen vor über 800 Jahren herausgehauen, dazu tropfendes eiskaltes Wasser aus dem nackten Fels und wunderschöne Fresken. Zurück in Achalziche besichtigen Sie die wiedererrichtete Festung Rabat, ein Adelspalast aus dem 13./14. Jh. (ca. 125 km)

6. Tag: Hauptstadt der Kolchis
Heute fahren wir nach Kutaissi, die drittgrößte Stadt des Landes: Hier besuchen wir den Gelati-Klosterkomplex (12. Jh.) mit der dazugehörigen Akademie sowie die Bagrati-Kathedrale (11. Jh.). Beide gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 180 km)

7. Tag: Der blaue Engel und die alte Hauptstadt
Für den Besuch der mitten im Wald gelegenen Kinzwisi-Kirche (12. Jh.) mit wunderschönen, lapislazuliblauen Wandmalereien steigen wir in Minibusse um. Weiterfahrt nach Mzcheta, der alten Hauptstadt und religiöses Zentrums Georgiens: Sie besichtigen die Dschwarii-Kirche (6./7. Jh.) und die Swetizchoweli-Kathedrale (11. Jh.), in der sich der Leibrock Christi befinden soll. Anschließend geht's zurück nach Tbilissi: Hotelbezug für eine Nacht; Abendessen im Restaurant. (ca. 250 km)

8. Tag: Wüstenklöster und Weinbauland
Heute geht die Fahrt nach Kachetien - das bekannte Weinanbaugebiet Georgiens. Zunächst besichtigen wir David Garedscha (6. Jh.), ein Höhlenkloster in stark zerklüfteten Halbwüste. Nach der Besichtigung des Lavra-Klosters Wanderung (ca. 2 Std.) mit traumhaften Ausblicken über Aserbaidschan zum Udabno-Kloster mit seinen wunderbaren Höhlenmalereien. Anschließend steht ein rustikaler Weinkeller auf einem Bauernhof im Dorf Velisziche auf dem Programm: Nach dessen Besuch mit Weinverkostung wissen Sie, worin sich die georgische Weinherstellung von der europäischen unterscheidet. Weiterfahrt in die Stadt Kvareli: Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 250 km)

9. Tag: Kirchenbauten und dörfliches Leben
Besuch der Alawerdi-Kathedrale (11. Jh.) und des Neuschuamta-Klosters (5.-7. Jh.). In einem kleinen Dorf lernen Sie das Alltagsleben einer Bauernfamilie kennen. Bei einem köstlichen kachetisches Mittagessen bei der Bauerfamilie können Sie sich nochmals des hiesigen Wein munden lassen. Danach Besuch des Klosters in Ninotsminda, das nach der hl. Nino benannt wurde. Die Ruine aus dem 6. Jh. n.Chr. steht im starken Kontrast zum Glockenturm, der tausend Jahre später errichtet wurde, aber deutliche persische Einflüsse zeigt. Hotelbezug in Tbilissi für eine Nacht. (ca. 200 km)

10. Tag: Abschied und Heimreise
Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen Tbilissi und Rückflug nach München.

Leistungen

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen; siehe § 9.2. unserer Reisebedingungen

  • Linienflug mit Lufthansa ab/bis München (andere Abflughäfen s.u.)
  • Transfers, Rundreise und Ausflüge in landestypischen Reisebussen
  • Doppelzimmer in Mittelklassehotels der georgischen 3-Sterne-Kategorie
  • Halbpension, beginnend mit dem Frühstück am Ankunftstag und endend mit dem Abendessen vor dem Rückflugtag.
  • Mittagessen und Weinverkostung in Kachetien
  • Fachlich qualifizierte BiR-Reiseleitung
  • Einheimische deutschsprachige Reiseführung
  • Alle Eintrittsgelder
  • Flughafen-/Sicherheitsgebühren
  • Trinkgeldpauschale
  • Reiseführer Georgien
  • einen Reiseartikel Ihrer Wahl: Umhängetasche, Rucksack, Schirm oder Bücherscheck

Im Preis nicht enthaltene Leistungen

  • An- und Abreise zum/von Flughafen. Gerne buchen wir für Sie unsere äußerst preisgünstigen RIT-Bahnfahrtkarten (PDF 184 KB), die nur in Verbindung mit einer Pauschalreise buchbar sind.
  • Zur Ergänzung Ihrer individuellen Absicherung raten wir Ihnen dringend zum Abschluss einer Reiserücktrittskosten-/Reiseabbruchversicherung sowie einer Reisekrankenversicherung, die auch Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit deckt. Wir empfehlen die Angebote der MDT (168 KB)

Zusatzleistungen:

Einzelzimmerzuschlag 260,-

Zusatzinfos

Einreisebestimmungen

Personalausweis oder Reisepass erforderlich!

Wichtige Hinweise

Die Flüge werden als Nachtflüge durchgeführt. Anreise: Abflug München ca. 21.50 Uhr, Ankunft Tblissi ca. 03.35 Uhr;
Rückreise: Abflug Tblisse ca. 04.35 Uhr, Ankunft München ca. 06.45 Uhr
(Änderungen vorbehalten)

Abfahrtszeiten und -orte

Anschlussflüge ab anderen deutschen Flughäfen sind auf Anfrage möglich (vorbehaltlich Verfügbarkeit)!

Download

Hier können Sie das Programm dieser Georgien-Reise als pdf-datei herunterladen (330 KB)


Termine    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos