Zubuchertour: Georgien - Frühes Christentum am Kaukasus - mit Pater Jaroslaw Szwarnog

Termine    Auf einen Blick    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos

Georgien

Zubuchung bei einer Sondergruppe (z. B. Gemeinde)

Unter der Leitung von Pater Jaroslaw Szwarnog veranstaltet Biblische Reisen diese Reise nach Georgien bei der noch Plätze frei sind. Biblische Reisen übernimmt bei dieser Reise die Organisation des logistischen Bereichs. Für die inhaltliche Gestaltung der Reise ist aber der Gruppenverantwortliche, Pater Jaroslaw Szwarnog, verantwortlich. Sollten Sie dazu Fragen haben, setzen Sie sich bitte mit ihm in Verbindung. Die Kontaktdetails finden Sie weiter unten.

Vielen Dank!

Beratung und Anmeldung:

Pfarrer Jaroslav Szwarnog
Pfarrverband St. Albert - Allerheiligen Situlistr. 81
80939 München
Tel.: 089-120 172 34
E-Mail: e477

Der georgischen Überlieferung nach war es der Apostel Andreas („der Erstberufene“) selbst, der schon im 1. Jahrhundert in Georgien das Evangelium verbreitete: Zuerst in Westgeorgien und dann in den südlichen Regionen Georgiens, nämlich in Mescheti und Dshawacheti. Später haben diese Aufgabe die Missionare Simon Kananäus und Matthäus übernommen. Georgische Bischöfe haben bereits am 1. ökumenischen Konzil von Nizäa (325) teilgenommen, obwohl das Christentum erst 337 zur Staatsreligion in Georgien erklärt wurde. Ausschlaggebend für den Umbruch im geistlichen und kulturellen Leben Georgiens war die Missionstätigkeit der Kappadokierin Nino: Der Legende nach wurde sie in einem Traum von Maria durch die Übergabe eines Weinrebenkreuzes beauftragt, Georgien zum Christentum zu bekehren. Im 6. Jahrhundert kamen unter Leitung des hl. Johannes 12 syrische Väter nach Georgien in die Regionen Kartli und Kacheti, um dort das Christentum zu stärken. Diese Reise führt Sie u.a. in die Geschichte der Christianisierung Georgiens ein. Die isolierte Lage in den Kaukasustälern führte schon früh zur Ausbildung einer eigenständigen Kirchenkunst und –architektur. Sie bewahren in vielem ganz ursprüngliche Formen, die wir – neben den herrlichen Landschaften Georgiens – auf unserer Reise kennen lernen wollen. Wir möchten Sie einladen, die doch weitgehend noch unbekannte Kultur Georgiens zu entdecken.

Termine

Reisenr.Termine
GE0G000131.05.20 – 09.06.20

Ihre Anfragen bearbeitet...

Frau Dagmar Resky (Tel. 0711 6192513)

Frau Dagmar Resky
(Tel. 0711 6192513)

Um eine E-Mail zu senden, klicken Sie bitte auf das Bild.

Auf einen Blick

Reiseverlauf

1. Tag: Pfingstsonntag, 31.05.2020
Aufbruch
Linienflug mit Lufthansa von München nach Tbilissi, Hauptstadt Georgiens: Ankunft in der Nacht und Hotelbezug für 1 ½ Nächte.

2. Tag: Montag, 01.06.2020
Die Hauptstadt Georgiens
Nach einem späten Frühstück,
Gang durch die Altstadt zur Metechi-Kirche (13. Jh.) und dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Von hier hat man einen Blick auf den Fluss Mtkwari und die Tbilissis.
Auffahrt mit der Seilbahn auf den ca.750 Meter hohen Hausberg Mtatsminda mit herrlichem Panoramablick über Altstadt und das neue Tiblissi. Abstieg über den Serpentinenweg, vorbei an den Schwefelbädern – die am Abend fakultativ besucht werden können – Nach dem Mittagessen Gang zum kleinen Wasserfall, zur Nariqala-Festung (4. Jh.), zur Synagoge und zur Sioni-Kathedrale, in der das Weinrebenkreuz der hl. Nino – sie christianisierte Georgien – aufbewahrt wird. Besuch Ikonenausstellung im Kunstmuseum. Abendessen in einem typisch georgischen Restaurant.

3. Tag: Dienstag, 02.06.2020
Heerstraße und Kloster auf den Berg
Fahrt auf der Georgischen Heerstraße. Besuch der Wehrkirche Ananuri (17. Jh.) mit einem herrlichen Blick auf den Zchinvali-Stausee. Entlang des Terek-Flusses Weiterfahrt in die Ortschaft Stepanzminda: Fahrt mit Geländewagen zu der auf 2.170 m hoch gelegenen Dreifaltigkeitskirche von Gergeti. Die Dreifaltigkeitskirche „Zminda Sameba" steht in phantastischer Lage auf dem Gergeti-Berg. Wenn das Wetter mitspielt, kann man einen Blick auf einen der höchsten, mit ewigem Eis bedeckten Berge im Kaukasus – den Kasbeg (5.047 m) - erhaschen. Anschließend Fahrt nach Gudauri: Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 190 km)

4. Tag: Mittwoch, 03.06.2020
Entlang der Seidenstraße
Über die Georgische Heerstraße und entlang eines Zweigs der alten Seidenstraße kommen wir in die Kartli-Region zur Höhlenstadt Uplisziche (ab 1. Jt. v. Chr.), durch die ein Zweig der Seidenstraße führte: Die Stadtstruktur mit Straßen, einem Theater, Festsälen und einer Kirche des 10. Jh. ist noch gut nachvollziehbar (festes Schuhwerk empfehlenswert). In Gori, der Geburtstadt Stalins, Außenbesichtigung seines Geburtshauses. Weiterfahrt in die Region Mes`cheti: In Bordschomi, dem bekannten Mineralwasser-Kurort, Spaziergang im Bordschomi-Park, Besuch der Mineralwasser-Quelle und des Reliefmodells Georgiens. Anschließend Fahrt in die Stadt Achalziche: Hotelbezug für zwei Nächte. (ca. 310 km)

5. Tag: Donnerstag, 04.06.2020
Festungen und Höhlenstadt
Zunächst sehen Sie die beeindruckende Chertwisi-Festung (10. Jh.) auf einem Felsplateau am Zusammenlauf zweier Flüsse. Weiter geht's zur Felsenstadt Wardsia, die aus 3.000 Höhlen bestand und über 50.000 Menschen Unterschlupf bieten konnte. Errichtet wurde sie im Goldenen Zeitalter Georgiens im 12. Jh. Künstlerisch ausgestaltete Räume, verbunden durch lange Gänge – alle von Menschenhand im Felsen vor über 800 Jahren herausgehauen, dazu tropfendes eiskaltes Wasser aus dem nackten Fels und wunderschöne Fresken in einer Kirche. Zurück in Achalziche besichtigen Sie die wiedererrichtete Festung Rabat, ein Adelspalast aus dem 13./14. Jh. (ca. 125 km)

6. Tag: Freitag, 05.06.2020
Hauptstadt der Kolchis
Heute fahren wir nach Kutaissi, die drittgrößte Stadt des Landes: Das Museum zeigt viele sehr schöne Ikonen und wertvolle Handschriften; Besuch des Bauernmarktes. Weiter geht’s zu dem zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Gelati-Klosterkomplex (12. Jh.) sowie zur Bagrati-Kathedrale (11. Jh.). Wir lauschen einem Männerchor. Gottesdienst in der kath. Kirche wird eingeplant.
Hotelbezug für eine Nacht in Kutaissi. (ca. 180 km)

7. Tag: Samstag, 06.06.2020
Die alte Hauptstadt
Heute geht’s nach Mzcheta, erste Hauptstadt und religiöses Zentrum Georgiens, mit Besuch des Bergklosters Dschwari (6./7. Jh.), der Swetizchoweli-Kathedrale (11. Jh.), wo sich der Leibrock Christi befinden soll, sowie dem Kloster Samtawro, einem Nonnenkloster mit der kleinen Kirche der hl. Nino, die im 4. Jh. die Ostgeorgier zum Christentum bekehrte und an dieser Stelle ihre ersten Wunder gewirkt haben soll. Anschließend geht's zurück nach Tbilissi: Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 210 km)

8. Tag: Sonntag, 07.06.2020
Weinland Georgien
Tbilissi: Möglichkeit zum Besuch eines Gottesdienst wir eingeplant.
Heute besuchen wir Kachetien, das bekannte Weinanbaugebiet Georgiens. Wir besuchen das Grab der hl. Nino im Kloster von Bodbe (4. Jh.) und eine heilige Quelle, der viele Wunder zugeschrieben werden. Weiter geht es in die malerische Stadt Signagi: Die ganze Stadt ist mit einer Doppelmauer und 28 Türmen umgeben. Die Mauer war das Symbol der Freistadt Signagi. Die Häuser sind im klassischen-süditalienischen Stil mit typisch georgischen Elementen gebaut. Anschließend Fahrt nach Talevi und Hotelbezug für eine Nacht.

9. Tag: Montag, 08.06.2020
Besuch der Klosteranlage Nekresi (4.-6. Jh.), hier befindet sich eine der ältesten Kirchen auf dem Gebiet Georgiens. Weiterfahrt zur Burganlage Gremi (16. Jh.), zum Ikalto-Kloster mit Akademie (6.-8. Jh.) und zur Alaverdi-Kathedrale (11. Jh.). Besuch des Weinguts "Mosmieri" in der Nähe von Telavi, das die traditionelle georgische und europäische Methode der Weinherstellung benutzt. Sie bekommen Erklärungen zur Technologie von einem qualifizierten Winzer und haben eine Weinprobe und georgisches Mittagessen im Weingut (Mittagessen und traditionellen Gesang).
Fahrt nach Tbilissi Hotelbezug für eine Nacht. Abschiedsabendessen. (ca. 200 km)

10. Tag: Dienstag, 09.06.2020
Abschied und Heimreise
Abschlussgottesdienst in der kath. Gemeinde und Treffen mit Gemeindegliedern.
Nach einem Abschlussmittagessen, Fahrt (ca. 85 km) zum Flughafen Tbilissi: Am Nachmittag Rückflug nach München.

Leistungen

Mindestteilnehmerzahl: 21 Personen; siehe § 7 unserer Reisebedingungen

  • Lufthansaflug von München nach Tiflis und zurück (Direkftflüge).
  • Reisepreis (pro Person): € 1.685,00 jeweils bei Unterbringung im Doppelzimmer. Kinderpreis erhalten Sie auf Anfrage.
  • Der Grundpreis bezieht sich auf eine Mindestteilnehmerzahl von 21 Teilnehmern. Bitte beachten Sie zu Mindestteilnehmerzahl und Reiseabsage Punkt 7 in den beiliegenden Reisebedingungen. Alle Zahlungen sind gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gegen Veranstalterinsolvenz abgesichert. Den Sicherungsschein von tourVERS bewahrt Ihr/e Gruppenverantwortliche/r treuhänderisch für die Gesamtgruppe auf, von der/dem Sie auch den aktuellen Buchungsstand erfahren.
  • Unterbringung im Doppelzimmer
  • Vollpension
  • 9-tägige Rundreise im modernen Reisebus laut Programm
  • Deutschsprachige und landeskundige Reiseleitung
  • alle Eintrittsgelder lt. Programm
  • Kopfhörersystem während der Reise
  • Trinkgelder für das Hotelpersonal, die örtliche Reiseleitung und den Busfahrer

Im Preis nicht enthaltene Leistungen

  • Ausgaben persönlicher Art
  • Getränke während der Mahlzeiten, zusätzliche Mahlzeiten
  • Reiserücktrittskostenversicherung Zur Ergänzung Ihrer individuellen Absicherung raten wir Ihnen dringend zum Abschluss einer Reiserücktrittskosten-/Reiseabbruchversicherung sowie einer Reisekrankenversicherung, die auch Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit deckt. Wir empfehlen die Angebote der MDT.

Preisbeispiele für Rückfahrkarten nach Frankfurt/M., München und Stuttgart (PDK 108 KB)
Angebote der MDT (PDF 179 KB)

Zusatzleistungen:

Einzelzimmerzuschlag 360,-

Zusatzinfos

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsbürger benötigen einen Personalausweis oder Reisepass (mind. 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig)! Bei anderen Nationalitäten teilen wir Ihnen vor Buchungsannahme die für Sie gültigen Einreisebestimmungen mit.
Bitte beachten Sie dazu auch Ziffer 12 unserer Reisebedingungen.
Für die Einreise sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Wichtige Hinweise

Programmänderungen aus technischen Gründen möglich.

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen weisen wir darauf hin, dass die angebotene Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist.

AGBs und Anmeldung

Für alle Reisen gelten unsere aktuellen Reisebedingungen. Beachten Sie dort bitte auch die Zusatzbedingungen für Reisen geschlossener Gruppen (Punkt 12).
Unser Anmeldeformular ist als druckfähige Version verfügbar. Senden Sie es bitte per Post an die unten genannte Adresse
AGBS inkl. Zusatzbedingungen
Anmeldeformular (PDF 792 KB)

Download

Hier können Sie das Programm dieser Georgien-Reise herunterladen
Werbeblatt Georgien-Reise GE0G0001


Termine    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos