Im Land der Troubadoure und Katharer

Termine    Akzente    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos

FRANKREICH: LANGUEDOC - ROUSSILLON - PYRENÄEN

Studienreise

Spannend wie ein Krimi und zugleich romantisch wie ein Liebesroman sind die Geschichten, die die Steine des Languedoc und des Roussillon zu erzählen wüssten. So gegensätzlich wie die urwüchsige Landschaft, so wechselvoll ist die Geschichte dieses Landstrichs. Die Burgen der Herren von Toulouse, Carcassonne oder Montségur sind Zeugen einer reichen Vergangenheit, die bis heute in den Gesängen der Troubadoure fortlebt. So zart wie ihre Liebeslyrik, so brutal liest sich die Bilanz eines Kreuzzuges, der um 1200 das Languedoc verwüstete und die kulturelle Blüte des vorangegangenen Jahrhunderts vernichtete. Kreuzritter und Inquisitoren glaubten mit der Verfolgung der Katharer ("die Reinen") zugleich "dem Teufel auf den Fersen" zu sein. Die Geschehnisse werfen aktuelle Fragen nach religiöser und kultureller Toleranz auf und bilden den thematischen Leitfaden einer Entdeckungsreise zu einem der schönsten Flecken Frankreichs.

Termine

Reisenr.TerminePreisVerfügbarkeit
FR8K120107.06.18 – 16.06.18 1.940,- Buchen 
  Dr. Elisabeth Peters

Ihre Anfragen bearbeitet...

Frau Svantje Bockstette (Tel. 0711 6192542)

Frau Svantje Bockstette
(Tel. 0711 6192542)

Um eine E-Mail zu senden, klicken Sie bitte auf das Bild.

Akzente

  • Panoramafahrt im "Train du Pays Cathare"
  • Roquefort-Käsekellerbesichtigung mit Verkostung
  • Weingut Château Maylandie im Languedoc mit Verkostung
  • Schifffahrt auf dem Canal du Midi
  • Abtei St-Michel-de-Cuxa, das kunstgeschichtlich bedeutendste Baudenkmal des Roussillon

Reiseverlauf

1. Tag: Aufbruch und Ankommen
Die Anreise mit dem Bus führt Sie zunächst von Mannheim (ab 9.00 Uhr) nach Clermont-Ferrand in der Auvergne: Hotelbezug für eine Nacht. (Ankunft gegen 19.00 Uhr) (ca.760 km)

2. Tag: Von Käse und Albingensern
Vorbei am Viadukt von Millau, Europas höchste Autobahnbrücke und Zeugnis aktueller Ingenieurskunst, kommen wir in die Causse, jene lediglich von tausenden Schafen bevölkerte Hochfläche, deren Milch in den Käsekellern von Roquefort zum berühmten Blauschimmelkäse reift. Sie unternehmen eine Käsekellerbesichtigung mit Verkostung. Über dem Ufer des Tarn erhebt sich Albi, die als UNESCO-Weltkulturerbe klassifizierte Bischofsstadt. Nach ihr wurden die von der Kirche verfolgten Katharer auch Albigenser genannt. In den Albigenserkriegen zwischen 1209 und 1229 wurde sie fast völlig zerstört. Besuch der festungsartigen Kathedrale Sainte-Cécile; Gang durch das Bischofsviertel und Besuch im Museum, das dem in Albi geborenen Maler Henri Toulouse-Lautrec gewidmet ist; Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 320 km)

3. Tag: „La ville rose“
Fahrt ins mittelalterliche Cordes-sur-Ciel: Dieses auf einem Hügel thronende Städtchen ist einer jener architektonisch reizvollen Bastidenorte der Midi-Pyrenäen. Machen Sie einen Spaziergang und entdecken Sie die Geschichte des Ortes. Weiter geht's nach Toulouse, Hauptstadt der Region Midi-Pyrenäen. Günstig zwischen Atlantik und Mittelmeer gelegen war der Ort schon seit gallischer Zeit wichtiger Handelsplatz und Verkehrsknoten und profitiert noch heute davon. Wir sehen die Basilika St-Sernin, die größte romanische Kirche Frankreichs; Besuch des Musée des Augustins mit der weltgrößten Sammlung romanischer Skulpturen. Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 110 km)

4. Tag: Stadtgeschichten
In Toulouse, der "rosaroten Stadt", besuchen Sie die gotische Dominikanerkirche St-Jacques mit der Grablege des hl. Thomas von Aquin und der berühmten "Palmensäule. Möglichkeit zum Besuch eines Gottesdienstes. Danach Fahrt in die beherrschend auf einem Hügel über dem Aude-Tal liegende Festungsstadt Carcassonne: Sie tauchen ein in eine vergangene Zeit und erleben die größte Festungsstadt des Mittelalters hautnah und sehen Schloss und Kathedrale St. Nazaire; Hotelbezug für zwei Nächte. (ca. 95 km)

5. Tag: Weg der Troubadoure
Fahrt über Quillan nach Puivert: Aufstieg zur Burg, deren sogenannter Musikraum an die Zeit der Troubadoure erinnert; im Heimatmuseum werden Instrumente aus der Zeit der Troubadoure gezeigt. Kleine Wanderung auf dem Weg der Troubadoure. Die fünfeckige Burg Montségur ist untrennbar mit der Geschichte der Katharer verbunden, die hier im Jahre 1244 im Namen des Papstes und des französischen Königs niedergeschmettert wurden. Aufstieg (sehr steil!) zur Burg; wahlweise Bummel durch das gleichnamige Dorf. (ca. 170 km)

6. Tag: „Tautavel-Mensch“ und Weingenuss
Heute lernen Sie den nahegelegenen Canal du Midi zunächst bei einer Schifffahrt kennen. Danach besuchen Sie im Weinbaugebiet des Languedoc das Weingut Château Maylandie und genießen die leckeren Weine der Region. Der "Tautavel-Mensch" ist frühgeschichtlicher Besiedlungsbeweis. Im Zentrum für Vor- und Frühgeschichte in Tautavel machen Sie sich am nächsten Morgen mit ihm vertraut. Ihr nächstes Ziel ist Perpignan, ehemalige Hauptstadt der Grafen des Roussillon und der Könige von Mallorca, ein Vorposten der katalanischen Kultur nördlich der Pyrenäen. Hotelbezug für drei Nächte. (ca. 130 km)

7. Tag: Troubadoure und Katharer
Ausflug in das Land der Fenouillédes, die Heimat vieler Troubadoure. Aufstieg zur hoch über den Weinfeldern des Roussillon gelegenen Katharerburg Queribus. Von der Katharerburg Peyrepertuse mit ihren verschachtelten Mauern und Türmen haben wir bei gutem Wetter eine einmalige Sicht in die Bergwelt der Corbieres (anstrengender Aufstieg, aber unvergesslich!). Über St. Paul-de-Fenouillet geht's zur eindrucksvollen Schlucht "Gorges de Galamus". Dort Abstieg zur Einsiedelei St. Antoine. Zum Abschluss genießen Sie eine Panoramafahrt im offenen Zug "Train du Pays Cathare". (ca. 130 km)

8. Tag: Klöster und Kirchen der Pyrenäen
Einstündiger Aufstieg von Casteil bei Vernet-les-Bains zum Kloster St-Martin-de-Canigou, einer herrlich auf einem Felsen gelegenen Abtei mit frühromanischer Kirche. Abstieg und Weiterfahrt durch die unvergleichliche Berglandschaft der Pyrenäen nach St-Michel-de-Cuxa, dem kunstgeschichtlich bedeutendsten Baudenkmal des Roussillon aus dem 10. und 11. Jahrhundert mit besonders sehenswerten Marmorskulpturen und einer Ringkrypta. Anschließend Besichtigung der auf einer Anhöhe gelegenen romanischen Prioratskirche von Serrabone aus dem 11. Jh. (ca. 140 km)

9. Tag: Am Wasser gebaut
Heute besuchen Sie zunächst die Abtei von Fontfroide, die zweifellos zu den besterhaltenen Klosterensembles des Zisterzienserordens aus dem 12. und 13. Jh. zählt. Bei einer geführten Besichtigung tauchen Sie in die Geschichte ein. Nochmals treffen Sie auf den Canal du Midi, diesmal bei den Schleusentreppen von Fonserannes, wo 7 Schleusen auf nur 300 Meter Kanallänge folgen. Anschließend Fahrt nach Valance: Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 380 km)

10. Tag: Abschied und Heimreise
Frühe Rückfahrt nach Mannheim. (Ankunft gegen 17.00 Uhr) (ca. 725 km)

Leistungen

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen; siehe § 9.2. unserer Reisebedingungen

  • Busreise im modernen Reisebus ab/bis Mannheim
  • Schifffahrt auf dem Canal du Midi
  • Panoramafahrt im Train du Pays Cathare
  • Doppelzimmer in guten Mittelklassehotels der französischen 4*-Kategorie
  • Halbpension
  • Käsekellerbesichtigung mit Verkostung in Roquefort
  • Weinprobe im Château Maylandie
  • Fachlich qualifizierte BiR-Reiseleitung
  • Alle Eintrittsgelder
  • Trinkgeldpauschale
  • Reiseführer oder Reiseliteratur
  • einen Reiseartikel Ihrer Wahl: Umhängetasche, Rucksack, Schirm oder Bücherscheck

Im Preis nicht enthaltene Leistungen

  • An- und Abreise nach/von Mannheim. Gerne buchen wir für Sie unsere äußerst preisgünstigen RIT-Bahnfahrtkarten (PDF 184 KB), die nur in Verbindung mit einer Pauschalreise buchbar sind.
  • Zur Ergänzung Ihrer individuellen Absicherung raten wir Ihnen dringend zum Abschluss einer Reiserücktrittskosten-/Reiseabbruchversicherung sowie einer Reisekrankenversicherung, die auch Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit deckt. Wir empfehlen die Angebote der MDT (PDF 168 KB).

Zusatzleistungen:

Einzelzimmerzuschlag 440,-

Zusatzinfos

Einreisebestimmungen

Personalausweis oder Reisepass erforderlich!

Ihre vorgesehenen Hotels

Clermont-Ferrand: Best Western Plus Hôtel Littéraire Alexandre Vialette 4*
Albi: Hôtel Mercure Albi Bastides 4*
Toulouse: Hôtel Mercure Toulouse Compans Caffarelli 4*
Carcassonne: Hôtel des Trois Couronnes 4*
Perpignan: Hôtel Mercure Perpignan Centre 4*
Valence: Best Western Clos Syrah 4*
(Änderungen vorbehalten)

Wichtige Hinweise

Für die teilweise sehr steilen und dadurch anstrengenden Aufstiege zu Klöstern und Burgen ist festes Schuhwerk empfehlenswert.

Abfahrtszeiten und -orte

Mannheim: 09:00 Uhr

Ihre Reiseleiterin Dr. Elisabeth Peters:
"Besonders liebe ich die Kontraste, die diese Reise bietet: Einsame Klöster wie Serrabone oder St-Martin-de-Canigou in spektakulärer Landschaft, aber auch mittelalterliche Städte und die urbane Romanik eines Großbaues wie St-Sernin in Toulouse - das alles vor dem Hintergrund extrem gegensätzlicher Gedankenwelten von Katharern und Kreuzfahrern."

Download

Hier können Sie das Programm dieser Frankreich-Reise als PDF-Datei herunterladen (772 KB)


Termine    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos