"Ein schoen new Lied - Musik zur Reformation - Bachfest in Leipzig

Termine    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos

DEUTSCHLAND: LEIPZIG

Musikalische Studienreise mit Musik zu Reformation

Jedes Jahr sind die Bach-Stadt Leipzig und das Bachfest für Überraschungen und Entdeckungen gut. Natürlich stehen mit einem Kantatenabend und der Johannes-Passion nach wie vor die Werke des Thomaskantors im Mittelpunkt. Doch im Jubiläumsjahr "500 Jahre Reformation" verdienen zwei weitere Jubiläen Beachtung: der 400. Geburtstag des großen Claudio Monteverdi, des Vollenders der Renaissancemusik und "Erfinders" des musikalischen Barock, und der 300. Geburtstag des mit Leipzig eng verbundenen Wahl-Venezianers Johann Rosenmüller. Als musikalische Vorgeschichte hatte ihre italienische Musik einen enormen, hörbaren Einfluss auf das Werk J.S. Bachs. Im Oratorium "Paulus" des ersten Leipziger Gewandhauskapellmeisters Felix Mendelssohn Bartholdy zeigt sich Bachs Wirkungsgeschichte im Zeitalter der Romantik.
Bei den Ausflügen (vier ganztägige, ein halbtägiger) gehen wir diesmal – ganz wörtlich – "neue Wege". Nachdem frühere Bach-Reisen vor allem der Stadt Leipzig gewidmet waren, nehmen wir im Jubiläumsjahr Städte und Stätten der Reformation in den Blick, in denen die Spiritualität geprägt wurde, in der der Lutheraner Bach beheimatet war: die Lutherstädte Eisleben, Torgau und Wittenberg, dazu bedeutsame Klöster und Kirchen der vorreformatorischen Zeit. Auch damit erschließt unsere Reise neue Ziele und neue Zusammenhänge.

- Drei inkludierte und drei fakultative Konzert-Höhepunkte
- Städte und Stätten der Reformation
- Besuch der Nationalen Sonderausstellung "Luther! 95 Schätze – 95 Menschen" in Wittenberg
- Unterbringung in einem sehr guten Hotel (Radisson Blu Leipzig)

Termine

Reisenr.TerminePreisVerfügbarkeit
DE7K370111.06.17 – 17.06.17 1.295,- Anfragen 
  Pfarrer Wolfhart Koeppen

Reiseverlauf

1. Tag: Sonntag, 11.06.2017
Ankommen in Leipzig
Individuelle Anreise nach in Leipzig. Hotelbezug im Hotel Radisson Blu am zentralen Augustusplatz für sechs Nächte. Die Gruppe trifft sich um 16.30 Uhr zu Begrüßung, Vorstellung und einer Einführung ins Programm.

20.00 Uhr Gewandhaus: Motetten von Heinrich Schütz und Kantaten von Joh. Seb. Bach
H. Schütz: Nun lob mein Seel den Herren (SWV 41) – Nicht uns, Herr, sondern deinem Namen gib Ehre (SWV 43) – Danket dem Herrn (SWV 45)
J. S. Bach: Nun danket alle Gott, BWV 192 – Gott der Herr ist Sonn und Schild, BWV 79 – Ein feste Burg ist unser Gott, BWV 80.
Solisten, Monteverdi Choir, English Baroque Soloists, Leitung: Sir John Eliot Gardiner

2. Tag: Montag, 12.06.2017
Romantisches Unstrut-Tal
Ganztagsausflug ins romantische Tal der Unstrut: In Freyburg sehen wir Schloss Neuenburg (11.-13. Jh.) mit einer einzigartigen spätromanischen Doppelkapelle aus der Zeit der hl. Elisabeth sowie die spätgotische Stadtkirche St. Marien, die "kleine Schwester" des Naumburger Doms (15. Jh.). Die Mittagszeit verbringen wir in der Domstadt Naumburg (freie Zeit mit Möglichkeit zum individuellen Besuch des Doms). Vom nahe gelegenen früheren Zisterzienserkloster Schulpforta, seit der Reformation eine traditionsreiche Landesschule, ist die romanisch-frühgotische Hallenkirche Sanctae Mariae ad Portam mit Kreuzgang (12./13. Jh.) erhalten geblieben. Bei einer Weinprobe lassen sich die hervorragenden Weine der Region Saale-Unstrut verkosten. (ca. 160 km)

Fakultativ: 20.00 Uhr Nikolaikirche: Festmusik zum 400. Geburtstag von Johann Rosenmüller
Seine Jünger kamen des Nachts – Fürchte dich nicht – Nun danket alle Gott – Christus ist mein Leben - Also hat Gott die Welt geliebet – Laudate Dominum omnes gentes – Magnificat sowie Instrumentalwerke aus verschiedenen Sammlungen.
Vocalconsort Leipzig, Ensemble 1684, Leitung: Gregor Meyer

3. Tag: Dienstag, 13.06.2017
Martin Luthers Geburts- und Sterbeort
Ganztagsausflug nach Eisleben, wo mit seinem wieder erstandenen historischen Stadtbild viele Gebäude an Luthers Leben und Wirken erinnern: sein Geburts- und sein Sterbehaus, die Kirche St. Petri-Pauli, in der er getauft wurde, sowie St. Andreas, wo er 1546 seine letzten vier Predigten hielt. Auch die hervorragend restaurierte ehemalige Benediktiner-Klosterkirche von Klostermansfeld lohnt einen Besuch. (ca. 200 km)

20.00 Uhr Gewandhaus: Claudio Monteverdi zum 450. Geburtstag:
L'Orfeo (1607), SV 318 (konzertant)
Solisten, La Capella Reial de Catalunya, Le Concert des Nations. Leitung: Jordi Savall

4. Tag: Mittwoch, 14.06.2017
Die Stadt Katharina Luthers
Ganztagsausflug nach Torgau, seit 1456 Residenz der sächsischen Kurfürsten. Die Schlosskapelle im Renaissance-Schloss Hartenfels ist der erste nach reformatorischen Grundsätzen errichtete Kirchenbau (1540). Die gotische Stadtkirche St. Marien war Wirkungsstätte des Hofkapellmeisters und Kantors Johann Walter, Luthers Freund und Berater in musikalischen Dingen: Cranach-Altar und Grabstätte Katharina Luthers. Rundgang durch die Altstadt, mit bemerkenswerten Baudenkmälern aus Spätgotik und Renaissance ein einzigartiges städtebauliches Ensemble. (ca. 110 km)

Fakultativ: 20.00 Uhr Nikolaikirche: Claudio Monteverdi zum 450. Geburtstag
Vespro della Beata Vergine (Marienvesper 1610), SV 206
Solisten, das französische Ensemble Pygmalion, Leitung: Raphaël Pichon

5. Tag: Donnerstag, 15.06.2017
Glanzpunkte der Romanik
Der Vormittag bleibt frei für eigene Unternehmungen in Leipzig. Es besteht die Möglichkeit zum Besuch eines Fronleichnamsgottesdienstes.
Ziel unseres Halbtagsausflugs am Nachmittag sind zwei bedeutende Zeugen mitteldeutscher Romanik: die Doppelkapelle St. Crucis in Landsberg, Überrest einer im 16. Jahrhundert zerstörten Burg, mit außerordentlich gut erhaltener Kapitellornamentik, und die Klosterkirche St. Petrus des ehemaligen Augustiner- Chorherrnstifts Petersberg mit einem monumentalen Kenotaph der Wettiner (1567). (ca. 70 km)

20.00 Uhr Thomaskirche: F. Mendelssohn Bartholdy, Paulus op. 36, MWV A 14
Veronika Winter (Sopran), Margot Oitzinger (Alt), Markus Schäfer (Tenor), Jochen Kupfer (Bariton)
Rheinische Kantorei, Das Kleine Konzert, Leitung: Hermann Max

6. Tag: Freitag, 16.06.2017
Wiege der Reformation
Ein ganztägiger Ausflug führt heute in die Lutherstadt Wittenberg. Das historische Stadtbild mit der zum Jubiläum grundlegend erneuerten Schlosskirche, der Stadtkirche St. Marien, dem Melanchthonhaus, der Universität und Luthers Wohnhaus (UNESCO-Kulturerbe) hat sich seit den Zeiten des Reformators kaum verändert. Besuch der Nationalen Sonderausstellung „Luther! 95 Schätze – 95 Menschen" . Eine moderne Attraktion ist das zwischen 1997 und 1999 durch den Wiener Künstler Friedensreich Hundertwasser umgestaltete Luther-Melanchthon-Gymnasium. (ca. 150 km)

Fakultativ: 20.00 h Thomaskirche: Joh. Seb. Bach: Johannes-Passion BWV 245, Fassung 1749
Daniel Johannsen (Tenor-Evangelist), Tobias Berndt (Bass-Jesus), Dorothee Mields (Sopran), Benno Schachtner (Altus), Martin Petzold (Tenor-Arien), Andreas Scheibner (Bass-Arien)
Thomanerchor Leipzig, Freiburger Barockorchester, Leitung: Gotthold Schwarz

7. Tag: Samstag, 17.06.2017
Abschied von Leipzig
Individuelle Heimreise

Leistungen

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen; siehe § 9.2. unserer Reisebedingungen

  • Unterbringung in Zimmern mit Bad/Dusche und WC im Radisson Blu Hotel Leipzig für 6 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet
  • 6 x Abendessen
  • 1 x Weinprobe
  • Gute Konzertkarten (alle Preisgruppe 1) für 3 Konzerte im Rahmen des Bachfestes Leipzig (Gesamtwert des Kartenpaketes € 255,-)
  • Fachlich qualifizierte BiR-Reiseleitung
  • Alle Eintrittsgelder und Führungen
  • Trinkgeldpauschale

Im Preis nicht enthaltene Leistungen

  • Anreise nach/von Leipzig
  • Zur Ergänzung Ihrer individuellen Absicherung raten wir Ihnen dringend zum Abschluss einer Reiserücktrittskosten-/Reiseabbruchversicherung. Wir empfehlen die Angebote der MDT (PDF 168 KB).
  • zusätzliche Mahlzeiten
  • Getränke und Ausgaben persönlicher Art
  • fakultativ angebotene Konzerte

Zusatzleistungen:

Einzelzimmerzuschlag 180,-
Konzerte am 12.06.2017 in der Nikolaikirche:
Festkonzert zum 400. Geburtstag Rosemüllers, Karte Preisgruppe 1
45,-
Konzert am 14.06.2017 in der Nikolaikirche:
Monteverdi 450, Karte Preisgruppe 2
60,-
Konzert am 16.06.2017 in der Thomaskirche:
Johannes-Passion, Karte Preisgruppe 1
100,-

Zusatzinfos

Ihre vorgesehenen Hotels

Das Radisson Blu Hotel (4 *) Leipzig bietet Ihnen mit seiner zentralen Lage direkt gegenüber dem Gewandhaus und der Oper einen idealen Ausgangspunkt für Ihren Aufenthalt. Der Leipziger Hauptbahnhof befindet sich in Sichtweite (700 m), Thomaskirche (750 m) und Nikolaikirche (350 m) sind fußläufig gut zu erreichen.

Wichtige Hinweise

Für die Hin- und Rückreise empfehlen wir unsere preisgünstigen RIT-Bahnfahrkarten. (157 KB)

Download

Hier können Sie das Programm Deutschland-Reise ′′Bachfest Leipzig′′ dieser als PDF-Datei (638 KB) herunterladen.


Termine    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos