Auf den Spuren von Hermann Hesse

Termine    Akzente    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos

DEUTSCHLAND - SCHWEIZ

Literarische Studienreise

Wer kennt sie nicht, Hesses Romane "Der Steppenwolf", "Narziss und Goldmund" oder "Das Glasperlenspiel"! Auch wenn seine Religiosität nicht so sehr konfessionsgebunden oder gar kirchlich geprägt war und somit nicht in herkömmliche Schemata passte, war Hesse zeitlebens ein religiöser Mensch. Das Thema Religion wurde ein bedeutender Bestandteil seiner Werke und seiner Weltanschauung. Seinen Glauben hat er in vielen Erzählungen, wie z.B. in "Siddhartha" zu Papier gebracht. Unsere neue, literarische Reise bietet eine Annäherung an Leben und Werk Hermann Hesses, indem sie seine Lebensorte aufsucht. Auf den Spuren des Literaturnobelpreisträgers begeben wir uns an die ihn prägenden Orte seiner Kindheit und Jugend im Württembergischen und folgen den Stationen seines Lebens bis in seine Wahlheimat im schweizerischen Tessin, wo der Dichter über 40 Jahre gelebt hat. Unter Leitung des Hesse-Spezialisten Dr. Johannes Heiner spüren wir seinem wechselvollen Leben nach und begegnen den Schauplätzen vieler seiner berühmten Romane, wie z.B. in "Unterm Rad", wo Hesse die Bedrängnisse seiner eigenen Jugendzeit in Calw und Maulbronn unvergesslich verarbeitet hat.

Termine

Die Reisen konnten aufgrund eines Problemes mit der Datenbank nicht ermittelt werden.

Akzente

  • Einführung in Leben und Werk des Literaturnobelpreisträgers Hermann Hesse
  • Annäherung an Hermann Hesse durch den Besuch seiner Lebensorte
  • „Ich habe nie ohne Religion gelebt…": Das Thema Religion in den Werken Hesses
  • Lesungen aus Hesses Werken

Reiseverlauf

1. Tag: Hesse im Württembergischen I
Busfahrt von Stuttgart zum Kloster Maulbronn, wo Hermann Hesse Seminarist im ev. Klosterseminar gewesen ist. Nach der Besichtigung der am vollständigsten erhaltenen Klosteranlage des Mittelalters nördlich der Alpen Weiterfahrt nach Herrenberg: Hotelbezug für zwei Nächte. (ca. 120 km)

2. Tag: Hesse im Württembergischen II
Ausflug in die Schwarzwaldstadt Calw, wo Hermann Hesse am 2. Juli 1877 geboren wurde: Wir begeben uns auf die Spuren Hesses, zu Stätten seines Lebens und zu Orten, die er in seinen Romanen so unnachahmlich beschrieben hat; Führung im Hermann-Hesse-Museum. Danach Fahrt nach Tübingen, der idyllisch gelegenen Universitätsstadt am Neckar, wohin es Hermann Hesse mit 18 Jahren zog, um in der Buchhandlung Heckenhauer eine dreijährige Lehre als Buchhändler zu absolvieren: Gang auf den Spuren von Hermann Hesse durch die verwinkelten Gassen der mittelalterlich erhaltenen Altstadt. (ca. 80 km)

3. Tag: Hesse auf der Höri
Fahrt nach Gaienhofen auf der Halbinsel Höri am Bodensee, wo Hesse als Schriftsteller sehr produktiv gewesen ist: Besuch im neu eröffneten Hesse-Museum-Gaienhofen, das in einer der beiden ehemaligen Gaienhofener Wohnstätten des Dichters untergebracht ist. Nach der Mittagspause Besuch im Hermann-Hesse-Haus mit seinem bezaubernden Garten, das einzige Haus, das Dichter und Literatur-Nobelpreisträger Hermann Hesse während seines Lebens gebaut hat. Weiterfahrt in die Schweiz zum beeindruckenden Rheinfall von Schaffhausen (Fotostopp) und weiter nach Basel, wo Hermann Hesse einen Teil seiner Kindheit verbracht und als Buchhändler gelebt hat: Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 300 km)

4. Tag: Hesse in der Schweiz
Basel: Rundgang auf den Spuren Hesses; Besuch im Basler Kunstmuseum, welches Hermann Hesse zum Zwecke des Selbststudiums der Bildenden Künste regelmäßig besuchte. In der schweizerischen Hauptstadt Bern hat Hesse sieben Jahre seines Lebens verbracht: Rundgang in der von der Aare umflossenen Altstadt; Besuch im Münster, dessen Glasgemäldezyklus das Hauptwerk der Schweizer Glasmalerei des 15. Jahrhunderts darstellt; Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 100 km)

5. Tag: Szenenwechsel
Heute geht die Fahrt ins herrliche Tessin, dem italienisch geprägten südlichsten Teil der Schweiz, auf der Sonnenseite der Alpen. Hesse liebte die Landschaft am Luganer See mit ihren Schneebergen und Hügeln, von Pinien gesäumten Wegen, Palmen, Kastanienwäldern und blütenreichen Wiesen. Hier entstanden einige seiner bekanntesten Romane wie "Siddhartha", "Narziss und Goldmund" und "Das Glasperlenspiel". Zunächst besuchen wir aber die Kirche S. Nicolao in Giornico, das bedeutendste romanische Baudenkmal im Tessin. Hotelbezug in Lugano für drei Nächte. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. (ca. 280 km)

6. Tag: Hesse im Tessin
Zunächst Besuch der Grabstätte Hermann Hesses auf dem Friedhof der Kirche St. Abbondio im Nachbardorf Gentinlino. Weiter geht's nach Montagnola oberhalb des Luganer Sees, die Wahlheimat Hermann Hesses, wo er die zweite Hälfte seines Lebens verbrachte: Der Ort ist bis heute geprägt vom Leben und Wirken des großen deutschen Schriftstellers. Führung im Hesse-Museum im pittoresken Schlösschen Torre Camuzzi, wo Hesse zwölf Jahre gelebt hat. Wir sehen persönlichen Gegenstände und Originalaquarelle Hermann Hesses, Erstausgaben und ausgewählte Titel der berühmten "Bibliothek der Weltliteratur" des Schriftstellers. Nach der Mittagspause schöner Wald-Spaziergang zum Nachbardorf Agra, vorbei an der Casa Rossa, wo Hesse später bis zu seinem Tod im Jahre 1962 gelebt hat. Zu Fuß geht es wieder zurück nach Montagnola.

7. Tag: Monte Veritá - der „Berg der Wahrheit“
Ausflug nach Ascona: Möglichkeit zum Gottesdienstbesuch. Nach der Mittagspause geht's zum Monte Veritá, der in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts ein beliebter Treffpunkt von Lebensreformern, Künstlern, Schriftstellern, Pazifisten und Anhängern alternativer Lebensformen gewesen ist. Auch Hermann Hesse war im Jahre 1907 zu Gast auf dem "Berg der Wahrheit". Führung mit Besuch zugänglicher Häuser der Anlage. Anschließend entspannen wir uns auf einer geruhsamen Bootsfahrt auf dem Lago Maggiore. (ca. 90 km)

8. Tag: Abschied und Heimreise
Rückfahrt nach Stuttgart. (ca. 440 km)

Leistungen

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen; siehe § 9.2. unserer Reisebedingungen

  • Busreise im modernen Reisebus ab/bis Stuttgart
  • Unterbringung in Doppelzimmern in Hotels der 3-4 Sterne-Kategorie
  • Halbpension
  • Fachlich qualifizierte BiR-Reiseleitung
  • Alle Eintrittsgelder
  • Schifffahrt auf dem Lago Maggiore
  • Trinkgeldpauschale

Im Preis nicht enthaltene Leistungen

  • Zur Ergänzung Ihrer individuellen Absicherung raten wir Ihnen dringend zum Abschluss einer Reiserücktrittskosten-/Reiseabruchversicherung sowie einer Reisekrankenversicherung, die auch Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit deckt. Wir empfehlen die Angebote der MDT (PDF 168 KB).

Zusatzleistungen:

Einzelzimmerzuschlag 265,-

Zusatzinfos

Einreisebestimmungen

Personalausweis oder Reisepass erforderlich!

Ihre vorgesehenen Hotels

Ihre Hotels
Herrenberg: Hotel Hasen 4*
Basel: Hotel Gaia 4*
Bern: Hotel Ador 3*
Lugano: Hotel Delfino 3*
(Änderungen vorbehalten)

Abfahrtszeiten und -orte

13.00 Uhr Stuttgart

Ihr Reiseleiter
Johannes Heiner
, Dr. phil., Jahrgang 1940, Literaturwissenschaftler und Lehrer der Kontemplation (Schüler des Benediktinermönchs, Zen-Meisters und Mystikers Willigis Jäger). "Ich habe Germanistik und Romanistik studiert, über Friedrich Schlegel promoviert, Indien bereist und dort das Meditieren gelernt. Ich arbeite als freier Literaturwissenschaftler und Dichter und habe mich auf das Werk von Rainer Maria Rilke und Hermann Hesse spezialisiert. Ich gründete den Heureka-Verlag, gebe Kurse, halte Vorträge, Seminare und Lesungen, und biete „Hermann Hesse" auch als Fernstudium an."

Download

Hier können Sie das Programm dieser Literarischen Studienreise ′′Auf den Spuren von Hermann Hesse′′ als pdf herunterladen (447 KB)


Termine    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos