1700 Jahre jüdisches Leben an Rhein, Main und Neckar, mit Frau Mechthild Ide, Gladbeck

Termine    Auf einen Blick    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos

DEUTSCHLAND

Zubuchung bei einer Sondergruppe (z. B. Gemeinde)

Unter der Leitung von Frau Mechthild Ide, Gladbeck, veranstaltet Biblische Reisen diese Studienreise in Deutschland, bei der noch Plätze frei sind. Biblische Reisen übernimmt bei dieser Reise die Organisation des logistischen Bereichs. Für die inhaltliche Gestaltung der Reise ist die Gruppenverantwortliche, Frau Mechthild Ide. Sollten Sie Fragen dazu haben, setzen Sie sich bitte mit ihr in Verbindung. Die Kontaktdetails finden Sie weiter unten.

Anfragen und Beratung bitte an:

Frau
Mechthild Ide
Lohstr. 56
45966 Gladebeck
Tel.: +49 2043 489963
E-Mail: e497

Manchmal ist es wichtig, Tacheles zu reden. Oft sitzt man im Schlamassel, wenn Reden und Handeln Stuss oder meschugge waren und man nur mit harter Maloche da wieder rauskommt. Man schäkert und schmust, und ab und an ist manch eine/r vielleicht etwas beschickert. Was vielen unserer Landsleute nicht bewusst ist - unsere Alltagssprache ist geprägt vom Jiddischen, von der jüdischen Sprache. Die gesamte deutsche Kultur ist beeinflusst vom jüdischen Leben, welches in Deutschland und darüber hinaus von den Nazis zwischen 1933 bis 1945 systematisch ausgelöscht werden sollte. Schon früh mit den römischen Legionen kamen Juden in das Rheintal, und zur Zeit Karls des Großen entstanden entlang der Handelsrouten zahlreiche jüdische Gemeinden. Die Anfänge jüdischen Lebens in Deutschland reichen ins frühe 4. Jahrhundert zurück: Im Jahr 321 stellte der römische Kaiser Konstantin ein Dokument aus, das Juden Stimme und Sitz in der Curia der Stadt Köln zusprach. Dieses Dokument gilt als der erste schriftliche Beleg für jüdisches Leben im deutschsprachigen Raum. Von diesem Datum ausgehend wurde das Jahr 2021 zum "Festjahr 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" ausgerufen. In ihren Gebräuchen deutlich abgehoben von ihrem christlichen Umfeld, waren die jüdischen Gemeinden dennoch ein wichtiger Teil des kulturellen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens. Sie erlebten Zeiten wirtschaftlichen Erfolgs, sozialen Aufstiegs und kultureller Blüte, aber auch grausamste Verfolgung, Vertreibung und Vernichtung. Diese Reise an Rhein, Main und Neckar will dazu beitragen, das Wissen über jüdische Geschichte und Kultur zu vertiefen, an die wechselvolle jüdische Vergangenheit Deutschlands zu erinnern und jüdisches Leben in der Gegenwart sichtbar zu machen.
Folgende Dokumente stehen hier zum Download für Sie bereit: Deutschland-Reise′1700 Jahre jüdisches Leben an Rhein, Main und Neckar′ (PDF 880 KB)
Anmeldeformular mit AGBs am Bildschirm ausfüllbar (PDF 592 KB

Termine

Reisenr.Termine
DE1G001411.10.21 – 16.10.21
  Alfons Grobbel

Auf einen Blick

Reiseverlauf

Leistungen

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen; siehe § 7 unserer Reisebedingungen

Zusatzinfos


Termine    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos