Reise in das Dreiländereck, mit Pfarrer Michael Zippel

Termine    Auf einen Blick    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos

DEUTSCHLAND - SCHWEIZ - ELSASS

Zubuchung bei einer Sondergruppe (z. B. Gemeinde)

Termine

Reisenr.Termine
DE1G000520.08.21 – 26.08.21
  Klaus Zimmermann

Auf einen Blick

Reiseverlauf

1. Tag: Freitag, 20.08.2021
Frühe Busfahrt von Erfurt über Gemünda nach Heidelberg. Stadtrundgang mit einem örtlichen Führer. Die ehemalige kurpfälzische Residenzstadt ist bekannt für ihre malerische Altstadt mit der Schlossruine (Besichtigung) sowie für ihre renommierte Universität, die älteste Hochschule auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands. Nach der Mittagspause Weiterfahrt nach Freiburg und Hotelbezug für sechs Nächte. (ca. 600km)

2. Tag: Samstag, 21.08.2021
Ausflug nach Basel: Stadtrundgang mit Besuch des Münsters, Wahrzeichen der Stadt, das mit seinem roten Sandstein und den bunten Ziegeln, seinen beiden schlanken Kirchtürmen und den kreuzweise sich durchdringenden Hauptdächern das Stadtbild prägt. Die ehemalige Bischofskirche, heute evangelisch-reformiert, wurde zwischen 1019 und 1500 im romanischen und gotischen Stil erbaut. Besuch im Kunstmu­seum, in dem einige Exponate Chaga­lls, u.a. der bekannte "Engelsturz" ausgestellt sind. Rückfahrt über das ehemalige Benediktinerinnenkloster Ottmarsheim: achteckiger Zentralbau mit Kuppel, dem Oktogon der Aachener Pfalzkapelle nachempfunden. (ca. 160km)

3. Tag: Sonntag, 22.08.2021 (Tag ohne Bus)
Nach dem Frühstück führt unsere Erkundungstour durch Freiburg zum Münster, berühmt wegen seines einzigartigen Turmes. Im Innern erwarten uns eine große Anzahl mittelalterlicher Kunstwerke, so auch der bekannte Hochaltar von Baldung Grien. Nach einer imposanten Stadt- und Münsterführung bleibt Zeit für den berühmten und wunderschönen Münstermarkt und die Stadt auf „eigene Faust“ zu erkunden.

4. Tag: Montag, 23.08.2021
Ausflug nach Colmar, kultureller Mittelpunkt des Oberelsass: Besuch der Altstadt mit ihren Bürgerhäusern, u.a. das „Maison Pfister“ aus dem Jahre 1537, der ehemaligen Polizeiwache aus dem 13. Jh., dem „Maison Adolphe“, dem Bertholdi-Museum und dem ehemaligen Wohnhaus Voltaires; Besichtigung des berühmten Isenheimer Altars von Matthias Grünewald; Gang durch das Gerberviertel, dem „Dorf mitten in der Stadt“ mit Fachwerkhäusern aus dem 17. und 18. Jh. Weiter durch das Viertel „Petite Venise“ mit seinen malerischen Häuserreihen und durch das Fischerviertel, in dem die mächtigen Zünfte der Fischer und Fischhändler bis zur Mitte des 20. Jh. noch einträgliche Geschäfte machten. Danach Fahrt nach St. Hippolyte: Hoch über dem Dorf beherrscht das Château de Haut-Kœnigsburg, die Hochkönigsburg, die Landschaft. Die Haut-Kœnigsbourg (755 m) ist die bedeutendste, strategisch wichtigste, größte und bekannteste elsässische Burg. Die einseitige Stauferfestung entstand 1147 als romanische Doppelburg mit zwei Bergfrieden an der Kreuzung zweier Handelsstraßen. Die Burg besitzt eine dreifache Rundmauer, viele größere und kleinere Wachtürme, Gräben und eine Zugbrücke. In Sélestat Besuch der romanischen Pfarrkirche Ste. Foy aus dem 12. Jh. mit ihrem achteckigen Turm und dem hohen Steinpfeil, der gotischen Kirche Saint Georges (13./15. Jh.) mit sehenswertem Portal und interessanten Glasmalereien; Hexenturm, ein Überbleibsel der mittelalterlichen Befestigungsanlagen (14./15. Jh.); Renaissance-Palast Erbsmunster, einem der schönsten Gebäude der Stadt; Synagoge, Mikwe und Friedhof. (ca. 140km)

5. Tag: Dienstag, 24.08.2021
Heute sind wir am wunderschönen Kaiserstuhl unterwegs. In Niederrotweil machen wir Station bei der Kirche St. Michael: Prunkstück bildet der geschnitzte Hochaltar von Hans Loy (H.L.). Weiter geht’s nach Breisach zum „Stephansmünster“: Auch hier schuf H.L. einen Hochaltar, der zu den bedeutendsten Denkmälern deutscher Bildschnitzerei gehört. Die Westwand ist mit einem Fresko von Martin Schongauer gezeichnet. Durch die malerischen Weinberge des Kaiserstuhls fahren wir nach Endingen: Die historische Altstadt mit ihren romantischen Winkeln und Plätzen lädt um die Mittagszeit zum Verweilen ein. Wir besuchen eines der bekannten Wiengüter am Kaiserstuhl und lassen uns bei einer Weinprobe in die Geheimnisse des Weinan- und ausbaus einführen. Bei einem Abendessen in einem typischen Landgasthof mit badischen Spezialitäten klingt der Tag aus. Rückfahrt zum Hotel. (ca. 80km)

6. Tag: Mittwoch, 25.08.2021
Strasbourg, seit Jahrhunderten Hauptstadt des Elsass: Stadtrundgang mit Besichtigung des gotischen Münsters, vor dessen Fassade einst Goethe seine (negative) Meinung über die Kunst des Mittelalters revidieren musste. Beeindruckt steht der Besucher auch vor den Figuren von Ecclesia und Synagoge. Fahrt auf den „Heiligen Berg“ des Elsass, den Mont St. Odile. Diese Wallfahrtstätte bietet neben ihrer Legende und der Heidenmauer auch einen der schönsten Blicke über die Rheinebene. Über Obernai, einem malerischen Städtchen am Fuß des Odilienberges, Rückfahrt zum Hotel (und Verabschiedung unseres Reiseleiters. (ca. 220km)

7. Tag: Donntersag, 26.08.2021
Nach Frühstück treten wir die Heimreise nach Gemünda und Erfurt an. Unterwegs machen wir Halt im badischen Maulbronn, um die am besten erhaltende Klosteranlage nördlich der Alpen zu besichtigen. Unsere herrliche Reise in den Süden Deutschlands beschließen wir mit einem typischen schwäbisch-badischen Mittagessen. (ca. 570 km)

Leistungen

Mindestteilnehmerzahl: 21 Personen; siehe § 7 unserer Reisebedingungen

  • Reisepreis (pro Person) € 1.400,- bei Unterbringung im Doppelzimmer. Auskunft zur Buchungssituation erteilt Ihnen Ihr Gruppenverantwortlicher. Alle Zahlungen sind gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gegen Veranstalterinsolvenz abgesichert. Insolvenzabsicherung: Österreichische Hotel- und Tourismusbank GmbH,
  • Parkring 12a, 1010 Wien. Details zur Reiseleistungsausübungsberechtigung von Biblische Reisen GmbH finden Sie auf der Webseite https://www.gisa.gv.at/abfrage unter der GISA Nr. 14595059
  • Busreise ab/bis Erfurt im modernen Reisebus
  • Unterbringung im Kolpinghaus in Freiburg im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche, WC
  • 6 x Halbpension beginnend mit dem Abendesse am Anreisetag und endet mit dem Frühstück am Abreisetag
  • inkl. 1 Weinprobe an einem Abendessen
  • Übernachtung mit reichhaltigem Frühstück
  • 4 Abendessen, teilweise außerhalb des Hotels
  • einfaches Mittagessen in Volkenroda
  • 7-tägige Rundreise im modernen Reisebus laut Programm
  • alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Trinkgelder für das Hotelpersonal, die örtliche Reiseleitung und den Busfahrer
  • deutschsprachige und landeskundige Reiseleitung vom 2.-6. Reisetag

Im Preis nicht enthaltene Leistungen

  • An- und Abreise nach Erfurt (wir empfehlen die Anreise mit der Deutschen Bahn),
  • zusätzliche Mahlzeiten, Getränke und Ausgaben persönlicher Art.
  • Zur Ergänzung Ihrer individuellen Absicherung raten wir Ihnen dringend zum Abschluss einer Reiserücktrittskosten-/Reiseabbruchversicherung.

Angebote der MDT (PDF 253 KB)

Zusatzleistungen:

Einzelzimmerzuschlag 245,-

Zusatzinfos

Einreisebestimmungen

Personalausweis oder Reisepass erforderlich!

Wichtige Hinweise

Programmänderungen aus technischen Gründen möglich!

Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

Sollten zum Zeitpunkt der Reise noch besondere Einschränkungen oder Besonderheiten aufgrund der Corona-Pandemie bestehen, informieren wir unsere Gäste rechtzeitig.

Anmerkungen

Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen weisen wir darauf hin, dass die angebotenen Reisen im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet sind. Auf Ausnahmen wird bei den entsprechenden Reisen hingewiesen.

Download

Folgende Dokumente stehen hier zum Download für Sie bereit:
Reiseprogramm: Reise in das Dreiländereck ′Historische Städe, romanische und gotische Kirchen am Oberrhein und im Elsass′ (PDF 713 KB)
Anmeldformular (PDF 676 KB)


Termine    Reiseverlauf    Leistungen    Zusatzinfos