Südafrika - Der schönste Platz auf Erden

SÜDAFRIKA

Reisevorschlag für Ihre Gruppe

„Ich glaube, dass Südafrika der schönste Platz auf Erden ist. Natürlich bin ich voreingenommen, aber wenn Sie die Naturschönheiten unseres sonnigen Südafrikas mit der Liebenswürdigkeit und kulturellen Vielfalt unseres Volkes und unserer zauberhaften Tierwelt zusammenfügen, dann müssen selbst hartnäckige Kritiker mit uns der Meinung sein, dass wir Südafrikaner mit einem traumhaften Land gesegnet sind." (Nelson Mandela)

Auf dieser Reise wollen wir es nicht beim Bestaunen von Südafrikas herrlichen Landschaften und seiner außergewöhnlicher Flora und Fauna (von Mai bis November auch Wale!) belassen, sondern auch das historische Ringen um Demokratie und Gleichberechtigung der ethnischen Gruppen Südafrikas sowie die Situation des neuen Südafrika kennen lernen.

Gerne erstellen wir Ihnen ein maßgeschneidertes Reiseangebot nach Ihren Wünschen.

Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Resky gerne zur Verfügung.

Frau
Dagmar Resky
Tel: 0711 - 619 25 13
e237

Reiseverlauf

1. Tag
Linienflug in Richtung Südafrika.

2. Tag
Am Vormittag Ankunft in Kapstadt: Besuch im Township Guguletu, ein hauptsächlich von Schwarzen bewohnter Vorort Kapstadts: Begegnung mit Pfarrer Pierre in der Pfarrei St. Gabriel. (Alternativ: Besuch einer Schule im Township Langa.) Anschließend Besichtigung Kapstadts: Kastell, Company Gardens, islamisch geprägtes Malaienviertel mit seinen Moscheen und renovierten Häusern des 18./19. Jahrhunderts; Victoria & Alfred Waterfront. Danach Fahrt auf den Signal Hill: Blick auf Kapstadt im Abendlicht. Hotelbezug für zwei Nächte. Abendessen im Drehrestaurant Ritz.

3. Tag
Ausflug auf die herrliche Kap-Halbinsel: Bootsfahrt zur Seehunde-Kolonie; Fahrt über die spektakuläre Panoramastraße Chapman's Peak Drive; Besuch im Cape of Good Hope Nature Reserve und des Besucherzentrums am Cape Point; Besuch einer Pinguin-Kolonie; Rückkehr nach Kapstadt: Anschließend Besuch der Botanischen Gärten von Kirstenbosch, die für ihre einzigartig reiche Fynbos-Flora, darunter die Königsprotea, berühmt sind. Evtl. Möglichkeit zur Auffahrt mit der Seilbahn zum Tafelberg (fakultativ, da wetterbedingt).

4. Tag
Fahrt in die berühmte Weinanbauregion Südafrikas mit ihren malerischen Ortschaften und Weingütern. In der Universitätsstadt Stellenbosch, der zweitältesten europäischen Siedlung am Kap, Museumsbesuch. Weiter nach Franschhoek, wo aus Frankreich geflohene Hugenotten den Weinbau Ende des 17. Jhs. einführten: Besuch am Hugenottendenkmal; Führung, Weinprobe und Mittagessen auf einem historischen Weingut. Über den Franschhoek-Pass Fahrt nach Hermanus, wo zwischen Mai und November sich zahlreiche Wale bis auf wenige Meter der Küste nähern: Hotelbezug für eine Nacht, Walbeobachtung.

5. Tag
Fahrt durch Getreideanbau-, Rinder- und Schafszuchtgebiete nach Oudtshorn im Hochtal der "Kleinen Karoo", Zentrum der Straußenzucht: Besichtigung einer Straußenfarm. Weiterfahrt durch die Outeniquaberge nach Mossel Bay: Hotelbezug für eine Nacht.

6. Tag
Fahrt entlang der berühmten Gartenroute nach Knysna: Ausflug mit Boot und Züglein zum Featherbed Nature Reserve: kleine Wanderung mit herrlichen Panoramablicken in beeindruckender Landschaft. Danach Fahrt nach George: Flug nach Johannesburg. Anschließend Fahrt nach Pretoria, Hauptstadt des Landes: Hotelbezug für eine Nacht.

7. Tag
Pretoria: Eine Stadtbesichtigung führt zum Regierungssitz, den Union Buildings. Über den Kirchplatz, auf dem das Denkmal Paul Krügers steht, geht es zum Wohnhaus des früheren Präsidenten von Transvaal. Das aus Granit gehauene Voortrekker Monument, das ‚Nationalheiligtum' aller Buren, stellt auf 27 Marmortafeln das Leben der Buren zur Zeit der ‚großen Trecks' dar. Anschließend Fahrt über Middelburg und Dullstrom nach Ohrigstad: Hotelbezug für eine Nacht.

8. Tag
Die Panorama Route mit Bergen, Tälern, Wasserfällen und Schluchten trägt ihren Namen zu Recht! Besuch des drittgrößten Canyons der Welt, des Blyde River Canyons. Die bizarren Bourke's Luck Potholes bieten unvergessliche Ausblicke. Dann zum Aussichtspunkt God's Window. Anschließend Fahrt durch das Orpen Gate in den Krüger Nationalpark. 1896 zum Wildschutzgebiet erklärt, zählt er heute zu den bekanntesten der Erde. Die Mannigfaltigkeit der dort heimischen Wildarten wird von keinem anderen Wildschutzgebiet auf dem Globus übertroffen. Safari im Bus (ca. 13.00 – 17.00 Uhr). Mit etwas Glück sehen Sie die ‚Big Five' – Löwe, Leopard, Büffel, Nashorn und Elefant. Ausfahrt durch das Paul Krüger Tor. Hotelbezug in Hazyview für zwei Nächte.

9. Tag
Krüger Nationalpark: Safari (ca. 6.00 – 16.00 Uhr) in offenen Geländewagen. Einfahrt durch das Phabeni Tor, dann nach Tsokwane und Lower Sabie. Ausfahrt durch das Phabeni Tor zurück zum Hotel.

10. Tag
Fahrt zur Diamantmine Cullinan, Fundort des berühmten Cullinan Diamants (3106 Karat), aus welchem u.a. die Steine "Great Star of Africa" und "Lesser Star of Africa" der britischen Kronjuwelen entstanden. Nach der Besichtigung Weiterfahrt zum Flughafen Johannesburg: Rückflug in Richtung Deutschland.

11. Tag
Ankunft in Deutschland.