Im Reich der Maya und Azteken

MEXIKO

Studienreise

Die traumhaften Strände Mexikos aus weißem Korallensand und das kristallklare Wasser der Karibik sind für Erholungssuchende und "Sonnenanbeter" sicherlich eine Reise wert. Unsere Studienreise ins "Reich der Maya und Azteken" setzt allerdings andere Schwerpunkte: Sie führt zu den kulturellen Höhepunkten Mexikos, zu den grandiosen Kulturstätten der alten Indiovölker, in prachtvolle Kolonialstädte und auf farbenfrohe Märkte. Mit der ganzen Palette reizvoller tropischer und subtropischer Landschaften zwischen Pazifik und Karibik sowie mit Menschen, die sich ihren Stolz und ihre liebenswerte Herzlichkeit bewahrt haben, ist Mexiko ein überaus bezauberndes Reiseziel. Ein besonderes Erlebnis ist der Besuch auf einem Friedhof am "Día de los Muertos" (Tag der Toten), neben dem Fest der Jungfrau von Guadalupe am 12. Dezember das bedeutendste Fest Mexikos. Ein wahres Fest der Sinne!

Akzente

  • Einblick in das Brauchtum des „Dia de los Muertos"
  • Die prähispanischen Hochkulturen Mexikos und ihre religiösen Vorstellungen
  • Geschichte der christlichen Mission Amerikas

Reiseverlauf

1. Tag: Aufbruch und Ankommen
Linienflug nach Mexiko-Stadt, der ca. 2.270 m hoch gelegenen Hauptstadt der Bundesrepublik Mexiko: Hotelbezug für drei Nächte.- Die prähispanischen Hochkulturen Mexikos und ihre religiösen Vorstellungen- Die Geschichte der christlichen Mission Amerikas- Einblick in das Brauchtum des „Dia de los Muertos"

2. Tag: Braune Madonna und Pyramiden
Ausflug in den Marienwallfahrtsort Guadalupe, dem religiösen Mittelpunkt von ganz Lateinamerika: Besuch der Basilica de Nuestra Señora de Guadalupe mit dem Gnadenbild der "Braunen Madonna". In der "Stadt der Toten" Teotihuacan sehen wir Sonnen- und Mondpyramide, Tempel des Quetzalcoatl, Jaguar-Palast, Zitadelle und Tempelpyramiden aus voraztekischer Zeit. (ca. 100 km)

3. Tag: „Día de los Muertos" - Hauptstadtimpressionen
Mexiko-Stadt: Am frühen Morgen Möglichkeit zum Besuch eines Friedhofes: Einblick in das eigentümliche Brauchtum des „Día de los Muertos" (Tag der Toten): Überlieferten Vorstellungen nach besuchen in der Nacht vom 1. auf den 2. November die Seelen der Verstorbenen die Lebenden. Deshalb wird an diesem Tag ein farbenprächtiges Fest zu Ehren aller Verstorbenen gefeiert. Auf dem Friedhof werden mitgebrachte Speisen gegessen, es wird getrunken, musiziert, getanzt. Danach Besichtigungen in der Stadt: Zocalo, der weite Hauptplatz der Stadt; Palacio National mit den eindrucksvollen Monumentalgemälden des Künstlers Diego Rivera; Kathedrale, größter Kolonialbau Amerikas; Blick auf die Ausgrabungen der Aztekenhauptstadt Tenochtitlan; Besuch im Anthropologischen Museum.

4. Tag: Szenenwechsel
Fahrt nach Puebla, wo die Volkswagen AG viele Arbeitsplätze bietet: Besichtigung der Kathedrale und der Kirche Santo Domingo mit der barocken Rosenkranz-Kapelle. Durch die Sierra Madre del Sur Fahrt nach Oaxaca, der attraktiven Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates: Hotelbezug für zwei Nächte. (ca. 475 km)

5. Tag: Mixteken und Zapoteken I
Ausflug nach Monte Alban: Besichtigung der Pyramiden, Tempel- und Grabanlagen der Mixteken und Zapoteken. In Oaxaca Gang zum Zocalo mit Besuch der Kathedrale; Besuch in der Santo-Domingo-Kirche, einem Juwel des mexikanischen Rokoko; Bummel über den malerischen Markt; Besuch im Regionalmuseum, wo der Goldschatz von Monte Alban und Funde aus Mitla ausgestellt sind. (ca. 20 km)

6. Tag: Mixteken und Zapoteken II
Fahrt nach El Tule: Besichtigung der ca. 2000 Jahre alten Zypresse, deren Stamm einen Umfang von 58 m und einen Durchmesser von 14 m misst. Weiter zu den Ausgrabungen von Yagul, einstiges religiöses Zentrum der Zapoteken und Mixteken. Die Palastanlagen von Mitla zeigen wunderschöne Friese aus Steinmosaiken und mixtekischen Fresken. Hotelbezug in Tehuantepec für eine Nacht. (ca. 260 km)

7. Tag: Auf nach Chiapas!
Fahrt über Tuxtla Gutierrez, Hauptstadt des Bundesstaates Chiapas, zur höchst eindrucksvollen Schlucht El Sumidero: Bootsfahrt auf dem Rio Grijalva, dem „Rio Grande von Chiapas". Weiter nach San Cristobal de las Casas, eine typische Kolonialstadt mit vielen indianischen Elementen: Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 370 km)

8. Tag: Märkte und Wasserfälle
San Cristobal de las Casas: Besuch des malerischen Marktes. Besuch des Tzotzil-Dorfes Zinacantan. Fahrt – wenn möglich - zu den herrlichen Wasserfällen von Agua Azul. Hotelbezug in Palenque für eine Nacht. (ca. 250 km)

9. Tag: Kultstätte im Regenwald
Palenque: Rundgang durch die inmitten dichten Regenwaldes gelegene bedeutende Maya-Kultstätte mit dem berühmten Tempel der Inschriften. Hotelbezug in Campeche für eine Nacht. (ca. 300 km)

10. Tag: Auf zur Halbinsel Yucatán!
Fahrt nach Uxmal, einem Glanzpunkt der Maya-Architektur: "Pyramide des Wahrsagers"; Gouverneurspalast, "Haus der Nonnen", "Schildkrötenhaus" und Ballspielplatz. Weiterfahrt nach Chichén Itzá: Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 320 km)

11. Tag: Maya-Festung in Traumlage
Besichtigungen in Chichén Itzá, dessen Blütezeit ins 11. Jh., die Zeit der Tolteken, zurückgeht: Sternwarte Caracol, Tempel der Krieger, "Tausend-Säulen-Komplex", "365-Stufen-Pyramide". Weiterfahrt zur unmittelbar an der Karibikküste gelegenen Maya-Festung Tulúm in einmaliger schöner Lage. Hotelbezug in Playa del Carmen für eine Nacht. (ca. 320 km)

12. Tag: Karibik-Flair zum Abschied
Playa del Carmen: Bade- und Erholungsaufenthalt. Fahrt zum Flughafen von Cancun (ca. 55 km): Rückflug über Mexiko-Stadt in Richtung Deutschland.

13. Tag: Rückkehr
Ankunft in Deutschland.