Land des "Löwen von Juda"

ÄTHIOPIEN

Studienreise

Jüdische Spuren und eine eindrucksvolle Begegnung mit dem Christentum abessinischer Prägung erwarten Sie auf unserer Reise in den Nordosten Äthiopiens, dem Land am Horn von Afrika, zwischen dem Äquator und Wendekreis des Krebses. In der Legende reicht die Geschichte des Landes über 3000 Jahre zurück. Die Kaiserliche Dynastie soll aus einer Verbindung Salomos mit der Königin von Saba zurückgehen. Stolz trugen die Herrscher des Landes bis zu Haile Selassie den Titel "Löwe von Juda". Die abessinische Kirche geht auf das 4. Jahrhundert zurück und schlägt noch heute in ihren Traditionen eine Brücke zum Judentum.

1. Tag: Aufbruch und Ankommen
Am Abend Linienflug von Frankfurt/M. nach Addis Abeba.

2. Tag: Addis Abeba
Am Morgen Ankunft in Addis Abeba: Hotelbezug für zwei Nächte. Ruhepause bis zum Mittag. Sie lernen die äthiopische Metropole auf einer Stadtrundfahrt kennen und besuchen das Nationalmuseum, wo unter anderem das Skelett von „Lucy" ausgestellt ist. Anschließend fahren Sie auf den über 3.000 m hohen Entoto Mountain und besichtigen den Palast des Kaisers Menelik II. sowie die Marienkirche. Auf der Fahrt zurück in die Stadt besuchen Sie später noch die Dreifaltigkeitskirche.

3. Tag: Addis Abeba – Bahar Dar
Am frühen Morgen fliegen Sie nach Bahar Dar. Am Vormittag besichtigen Sie die Hauptstadt der Amharen am Tana-See, dem größten See Äthiopiens. Nach dem Mittagessen unternehmen Sie einen Bootsausflug auf dem See und besichtigen die Inselklöster Ura Kidane Mihret und je nach Zeit Azuwa Mariam oder Entos Eyesu. Hotelbezug für eine Nacht.

4. Tag: Bahar Dar - Gondar
Ausflug zu den Wasserfällen des Blauen Nil. Auf einer Rundwanderung erkunden Sie die Umgebung der Wasserfälle und überqueren den Nil im Boot. Am Nachmittag begeben Sie sich auf eine 2½ bis 3-stündige Fahrt und erreichen die alte Kaiserstadt Gondar: Hotelbezug für zwei Nächte.

5. Tag: In und um Gondar
Sie besichtigen heute die Palastanlage im Zentrum der Stadt und das Bad des Fasilides. Außerdem schauen Sie sich die Kirche Debre Berhan Selassie an, die berühmt ist für ihre außergewöhnlichen Wand- und Deckenmalereien. Etwas außerhalb Gondars gelegen finden sich die Ruinen des Palastes der Kaiserin Menteweb und die Kirche Qusquam, die Sie am Nachmittag besichtigen.

6. Tag: Gondar - Axum
Flug nach Axum: Der heutige Tag steht im Zeichen der jahrhundertealten Sehenswürdigkeiten von Axum, dem Geburtsort der äthiopisch-orthodoxen Kirche. Sie besichtigen den Stelenpark, das Bad und die Palastruinen der legendären Königin von Saba, die Gräber der Könige Kaleb und Gebre Meskal und die Kirche Mariam Tsion, in deren Kapelle sich die Bundeslade befinden soll. Hotelbezug für eine Nacht.

7. Tag: Axum - Lalibela
Flug nach Lalibela - ein sagenumwobener, auf einem Hochplateau gelegener Ort, umgeben von rauen Bergen, der in der äthiopischen christlichen Tradition als "neues Jerusalem" bezeichnet wird. Am Nachmittag widmen Sie sich der ersten Gruppe der weltberühmten Felsenkirchen. Die größte Kirche ist Bet Medhane Alem, gestützt von 72 Pfeilern. Sie beherbergt das 7 kg schwere Lalibela-Kreuz aus Gold. Durch einen Tunnel gelangen Sie zur Bet Mariam Kirche. Sie verfügt über fabelhafte Reliefs, die unter anderem Vögel und Tiere zeigen. Sie besuchen auch Bet Danaghel, eine Kapelle, die zu Ehren von Märtyrer-Nonnen gebaut wurde, und die Zwillings-Kirchen Bet Golgotha und Bet Mikael. Die Kirchen beherbergen außerdem viele wichtige religiöse Gegenstände und einige der besten Beispiele für frühe religiöse Kunst im Land. Die letzte Kirche, die Sie an diesem Tag besichtigen, ist die kreuzförmige Bet Giyorgis, eine der neuesten und am besten erhaltenen. Hotelbezug für zwei Nächte.

8. Tag: Lalibela
Heute steht die südöstliche Kirchengruppe Lalibelas auf dem Programm. Bet Amanuel ist eine der schönsten aus dem Fels gehauenen Kirchen im axumitischen Stil. Bet Merkorios hat ein wunderbares Gemälde der drei Heiligen, das im 15. Jahrhundert angefertigt wurde. Die beiden Kirchen Bet Abba Libanos und Bet Gabriel-Rafael waren wohl einmal die Behausung der königlichen Familie, bevor sie später zur Kirche umfunktioniert wurden. Je nach Zeit können Sie einen fakultativen Ausflug zur halbkreisförmig aus dem Felsen gehauenen Grottenkirche Nakuto Laab unternehmen. Am späteren Nachmittag haben Sie die besondere Ehre, an einer traditionellen Kaffeezeremonie teilnehmen zu dürfen - einem Symbol der äthiopischen Gastfreundschaft.

9. Tag: Lalibela - Addis Abeba
Am Vormittag fliegen Sie zurück nach Addis Abeba: Hotelbezug für eine Nacht. Sie haben heute Zeit, um letzte Souvenirs einzukaufen oder noch das Ethnografische Museum im ehemaligen Palast Haile Selassies zu besuchen. Am Abend Abschiedsabendessen in einem traditionellen Restaurant mit Musik und Tanzvorführungen.

10. Tag: Rückreise
Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Frankfurt