Im Land von Dalí, Picasso und Miró

SPANIEN: KATALONIEN

Studienreise

In der Heimat Dalís, Picassos und Mirós entstanden über die Jahrhunderte immer wieder eigene künstlerische Ausdrucksformen und führten u.a. zur Ausbildung des romanischen Stils im Hochmittelalter. In der Moderne hat eine Rückbesinnung auf katalanisches Kulturgut dazu beigetragen, dass die Architektur des Modernismo den internationalen Jugendstil um eine bedeutende Facette bereichert hat. Hierfür gelten die spektakulären Gebäude Gaudís in Barcelona als exemplarisch. Auch für die Malerei der Moderne gilt Katalonien als bedeutendes impulsgebendes Moment: Pablo Picasso, Salvador Dalí und Joan Miró sind hier aufgewachsen. Ihren beeindruckenden Bildern, Skulpturen und Objekten begegnen wir in den ihnen gewidmeten Museen.

Auf einen Blick
- Pablo Picasso, Salvador Dalí und Joan Miró und ihre Museen
- Herausragende Kunstwerke aus Mittelalter und Moderne
- Ausflug ins französische Seebad Collioure und den Luftkurort Céret
- Mittagessen im Restaurant "Els Quatre Gats", in welchem Pablo Picasso gerne zu Gast war
- Bootsausflug vorbei an den landschaftlichen Schönheiten des Cap Norfeu

1. Tag: Aufbruch und Ankommen
Linienflug nach Barcelona. Weiterfahrt nach Figueras: Hotelbezug für vier Nächte (ca. 150 km)

2. Tag: Bei Dalí zu Gast
Möglichkeit zum Besuch eiens Gottesdienstes. Heute unternehmen wir - wenn Seegang und Wetter es erlauben - einen Bootsausflug von Rosas vorbei an den landschaftlichen Schönheiten des Cap Norfeu nach Cadaqués. Rundgang in der Altstadt von Cadaqués, das eng mit Leben und Werk Salvador Dalís verknüpft ist. Darüber vergisst man leicht, dass auch Picasso und andere Maler diesen Ort mit seinem pittoresken Hafen gern frequentierten. Besuch des Dalí-Hauses in Portlligat: Hier lebte der Meister mit seiner Ehefrau und Muse Gala (ca. 100 km)

3. Tag: Mittelalter und Moderne
In seinem Geburtsort Figueras stoßen wir nochmals auf den Großmeister des Surrealismus, Salvador Dalí: Dalí-Museum und Mausoleum, wo der verschrobene Katalane inmitten seiner Werke unter einer riesigen Glaskuppel begraben ist. Stadt der Belagerungen, Stadt der drei Kulturen ist Gerona: Durch das jüdische Viertel und vorbei an der Abtei Sant Pere de Galligants gelangen wir zu den Arabischen Bädern sowie zur Kathedrale mit großartigem romanischem Kreuzgang und Schöpfungsteppich aus dem 11. Jh. (ca. 90 km)

4. Tag: Zu Besuch bei den "Wilden"
Ein Abstecher nach Frankreich macht uns mit der Wiege des Expressionismus vertraut: Das reizende Seebad Collioure lockt mit seiner pittoresken Altstadt, in der 1905 von Matisse und Derain der Fauvismus entwickelt wurde. Der nicht weit entfernt liegende Luftkurort Céret wurde 1911 von Pablo Picasso entdeckt: Er verbrachte hier gleich dreimal seine Ferien und in dieser Zeit entstanden die wichtigsten Werke des synthetischen Kubismus. In den zwanziger Jahren kam auch Marc Chagall. Besuch des Museums mit Werken von Picasso, Matisse und Chagall. (ca. 140 km)

5. Tag: Heiliger Berg der Katalanen
Fahrt zu dem in einer spektakulären Berglandschaft eingebetteten Nationalheiligtum Kataloniens, das Kloster von Montserrat, wo man seit Jahrhunderten eine schwarze Madonna, liebevoll „La Moreneta" (die kleine Braune) genannt, verehrt: Besuch der Abteikirche. Anschließend Fahrt ins Penedés, dem wichtigsten Weinanbaugebiet Kataloniens und Besuch einer Sektkellerei, wo der Herstellungsprozess des katalanischen Sektes „Cava" erklärt wird (mit Kostprobe). Weiterfahrt nach Barcelona, wo wir in den nächsten Tagen den Streifzügen von Joan Miró, der unweit des Rathauses geboren wurde, und von Pablo Picasso, der in Barcelona die Kunstschule besuchte, folgen: Hotelbezug für drei Nächte (ca. 290 km)

6. Tag: Romanik und Modernismo
Barcelona: Fahrt an den Montjuic und Besichtigung des Museums der Kunst Kataloniens. Noch einmal wollen wir uns hier der Romanik nähern: In einer unvergleichlichen Sammlung sind hier Fresken aus dem 11., 12. und 13. Jahrhundert zusammengetragen worden. Von der Aussichtsplattform werfen wir einen Blick in das Hafenbecken. Bei unserem Streifzug durch das Ensanche-Viertel lernen wir die Sagrada Familia (UNESCO-Weltkulturerbestätte), das Hauptwerk Antoni Gaudís und des gesamten katalanischen Jugendstils, des Modernismo, kennen und wir lassen uns von der traumhaften Einheit von Kunst und Natur im Güell-Park (UNESCO-Weltkulturerbestätte) bezaubern.

7. Tag: Gotisches Viertel und Picasso
Barcelona: Wir begeben uns zu Fuß in das Herz der katalanischen Metropole, ins Barrí Gotíc, in dessen Zentrum die gotische Kathedrale steht. An Stelle des Abendessens im Hotelrestaurant laden wir Sie heute zu einem stilvollen Mittagessen im Restaurant "Els Quatre Gats" ein, in welchem Pablo Picasso im Jahr 1900 seine erste Einzelausstellung ausrichtete. Im Picasso-Museum erkennt man die frühe Reife eines Genies.

8. Tag: Miró und Heimreise
Barcelona: Besuch der Miró Stiftung, die durch ihre ungewöhnliche Architektur, die umfangreiche Sammlung von Gemälden und Skulpturen Mirós sowie ihre landschaftlich schöne Lage beeindruckt. Danach Transfer zum Flughafen Barcelona und Flug zurück nach Deutschland.