Russische Metropolen: Moskau - St. Petersburg - 10 Tage

Russland

Reisevorschlag für Ihre Gruppe

Vor über tausend Jahren kam das östliche Christentum aus Byzanz nach Russland. Dort entwickelte sich eine eigenständige christliche Kultur, die erst im 18. Jahrhundert von westlichen Einflüssen berührt wurde. Diese Reise führt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der altrussischen Kultur in Moskau und St. Petersburg. In den beiden Metropolen an Moskwa und Newa spiegelt sich die wechselvolle Geschichte Russlands wider. Die beiden Rivalinnen Moskau, um die prachtvolle Kremlfestung herum angelegt, und St. Petersburg, von Peter dem Großen dem Meer und den Sümpfen als "Fenster zum Westen" abgetrotzt, beflügelten sich in Kunst und Kultur. Heute gehört St. Petersburg, das „Venedig des Nordens“, mit seinen groß angelegten Architekturkompositionen und einem unermesslichen Reichtum an Kunstschätzen zu den schönsten Städten der Welt. „Mütterchen Moskau“ ist auch heute noch das Zentrum des Vielvölkerstaates der Russischen Föderation. In den mächtigen Kathedralen des Kreml, wie im bezaubernden Neujungfrauenkloster blieb der Geist der Zaren bis heute erhalten. Frische, leuchtende Farben verdrängen zusehens das freudlose Grau der kommunistischen Ära. Als Symbol der erstarkenden orthodoxen Kirche blitzen die goldenen Kuppeln der mächtigen Christi-Erlöser-Kathedrale auf ihrem Hügel am Ufer der Moskwa.

Gerne erstellen wir Ihnen ein maßgeschneidertes Reiseangebot nach Ihren Wünschen.

Preisindikatoren für Gruppen ab 25 Personen (jeweils pro Person im Doppelzimmer):

01.05. - 14.05.2019 und
11.07. - 30.09.2019

ab € 1.725,- pro Person

15.05. - 10.07.2019

ab € 1.865,- pro Person

Einzelzimmerzuschlag: € 300,–

Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Resky gerne zur Verfügung.

Herr
Alexander Ott
Christophorus Reisedienst
Tel: 0251 - 23 70 01-13
e420

Auf einen Blick

  • Glanzpunkte des „Mütterchens Moskau” und des „Venedig des Nordens”
  • Besichtigung des Bernsteinzimmers
  • Bedeutende Kunstmuseen wie Tretjakow-Galerie und Eremitage
  • Nur ein Hotelwechsel

Reiseverlauf

1. Tag: Aufbruch und Ankommen
Linienflug von Frankfurt/M. nach Moskau, Treffen mit der Moskauer Reiseleitung, Hotelbezug für vier Nächte.

2. Tag: Mütterchen Moskau
Besichtigungen in Moskau: Besuch auf dem Roten Platz; die von Iwan dem Schrecklichen in den Jahren 1555 bis 1560 aus Anlass seines Sieges über die Tataren errichtete Basiliuskathedrale mit ihren vielen, bunten Zwiebelkuppeln. Anschließend Rundgang über das Gelände des Kreml, des historischen Zentrums der russischen Hauptstadt und „Herz Russlands”, mit seinen Kirchen des 15. bis 18. Jh. (Innenbesichtigung zweier Kathedralen). Besuch der Dreifaltigkeitskirche Nikitniki, die mit ihrem Zeltdach, mehreren kleinen Türmchen und einer reichen Innenausstattung mit wundervollen Fresken zu den schönsten russischen Sakralbauten des 17. Jhs. zählt. Panoramablick auf die Stadt von den Sperlingsbergen; im Weberviertel Besuch des Wohnhauses von Lew Tolstoi (falls geöffnet), einem typischen Beispiel eines aristokratischen Moskauer Holzhauses, und der kleinen Nikolaj-Kirche im bunten Moskauer Stil des 17. Jhs.

3. Tag: Altehrwürdiges Dreifaltigkeitskloster
Ausflug nach Sergijew Possad (Sagorsk) zum Dreifaltigkeitskloster, das vom Mönchabt Sergios Radonesh gegründet wurde: Das bedeutendste Kloster der russisch-orthodoxen Kirche spielte eine wichtige Rolle in der russischen Geschichte, beherbergt heute ein Priesterseminar und eine geistliche Akademie.

4. Tag: Kirche der Zarenresidenz
Ausflug in den Süden der Stadt zur ehemaligen Zarendomäne Kolomenskoje mit der herrlichen Zeltdachkirche „Christi Himmelfahrt” (Tserkow Woznesenija) und Besichtigung des Freilichtmuseums mit dem Peter’s Haus. Rückfahrt nach Moskau: Besichtigung des Neu-Jungfrauenklosters (Nowo-Dewitschi-Monastyr), zweitwichtigster sakraler Baukomplex nach dem Kreml und besterhaltenes Wehrkloster an der Peripherie des alten Moskau.

5. Tag: Szenenwechsel
Moskau: Besuch der neuen Erlöserkathedrale und der berühmten Tretjakow-Galerie, die ausschließlich russischen Künstlern gewidmet ist. Um 12.00 Uhr Transfer zum Bahnhof und Verabschiedung der Reiseleitung. Am Nachmittag Zugfahrt (ca. 13.30 Uhr, Fahrzeit ca. 4 Stunden) nach St. Petersburg, dem „Venedig des Nordens” an der Newa-Mündung. Abholung am Bahnhof durch die Reiseleitung. Transfer zum Hotel. Hotelbezug für fünf Nächte.

6. Tag: Kunst im „Venedig des Nordens“
St. Petersburg: Am Vormittag Gelegenheit zum Besuch eines orthodoxen Gottesdienstes. Am Nachmittag Führung durch das Gebäude-Ensemble der Eremitage: Exponate der Prähistorie, der Antike sowie russischer und westeuropäischer Kunst. Anschließend Bootsfahrt auf den Kanälen im „Venedig des Nordens“.

7. Tag: In St. Petersburg
St. Petersburg: orientierende Stadtrundfahrt und Rundgang auf dem Gelände des Alexander-Newskij-Klosters mit Besichtigung der Kirche und der Museums-Friedhöfe, der letzten Ruhestätte zahlreicher russischer Komponisten und Künstler. Besichtigung der Isa­aks-Kathedrale und der Peter- und Paulsfestung, die den ursprünglichen Stadtkern bildete, mit der Peter-Paul-Kathedrale, Begräbnisstätte der Zaren seit Peter I.

8. Tag: Das Bernsteinzimmer
Stadtrundfahrt mit Besichtigung des Fürst Jusupov-Palais an der Mojka: prunkvolle Repräsentationsräume, Privattheater - die kleine Kopie des kaiserlichen Marien-Theaters, und die Räume, in denen der angebliche Wunderheiler Rasputin umgebracht wurde. Am Nachmittag Ausflug nach Peterhof: Besuch des in einem herrlichen Park am Finnischen Meerbusen gelegenen Sommerpalastes Peters des Großen.

9. Tag: Lieblingspalast Peter des Großen
Stadtrundfahrt mit Besichtigung des Russischen Museums, das eine der wertvollsten Sammlungen russischer Kunst vom 11. Jh. bis zur Gegenwart beherbergt, mit hervorragender Ikonen-Sammlung. Danach Fahrt nach Puschkin (Zareskoje-Selo), der ehemaligen Zaren-Sommerresidenz: Führung durch den Großen Katharinenpalast mit Besichtigung des Bernsteinzimmers; Besuch der Parkanlagen.

10. Tag: Abschied und Heimreise
Freie Zeit in St. Petersburg. Danach Fahrt zum Flughafen: Rückflug nach Deutschland.

Enthaltene Leistungen (Auszug):

- Linienflug vom Frankfurt/M. nach Moskau und zurück von St. Petersburg (andere Abflughäfen auf Anfrage)
- Doppelzimmer in Mittelklassehotels mit Halbpension
- 10-tägige Rundreise inkl. aller Eintritte lt. Programm
- Zugfahrt mit dem Hochgeschwindigkeitszug "Sapsan" von Moskau nach St. Petersburg
- Einstündige Bootsfahrt auf der Newa
- Qualifizierte, deutschsprachige Reiseleitung
- Visagebühren
- 1 Freiplatz im Einzelzimmer