Sizilien - Brücke zwischen Ost und West, 8-tägige Rundreise

ITALIEN - SIZILIEN

Reisevorschlag für Ihre Gruppe

In einzigartiger Weise ist Sizilien seit alters her eine Brücke zwischen Orient und Okzident. Palermo beeindruckt durch die Zeugnisse arabo-normannischer Baukunst. An der Südküste faszinieren Selinunt und Agrigent mit dem berühmten Tempeltal. Die antiken Stätten im Osten Siziliens haben seit Goethes Zeiten die Besucher angezogen: der Ätna, Taormina und Syrakus, aber auch die römische Villa del Casale mit ihren einmaligen Mosaikfußböden.

Auf einen Blick:

- Die Glanzpunkte Siziliens in acht Tagen
- Stimmungsvolle Fahrt im beleuteten Tempeltal von Agrigent
- Auffahrt auf den Ätna, Europas größtem aktivem Vulkan


Preisindikatoren für Gruppen ab 25 Personen (jeweils bei Unterbringung im Doppelzimmer): ab € 1.295,-

Gerne erstellen wir Ihnen ein maßgeschneidertes Reiseangebot nach Ihren Wünschen.
Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Kai Kämpf-Schemann gerne zur Verfügung.

Frau
Kai Kämpf-Schemann
Tel: 0711 - 619 25 12
e188

Unser Sizilien-Angebot 2017 für Gruppen als pdf-Datei (KB 224)

Reiseverlauf

1. Tag: Aufbruch und Ankommen
Flug vom gewählten Flughafen nach Palermo oder Catania. Transfer zum Hotel und Bezug für drei Nächte.

2. Tag: Mosaike, Staufer und Normannen
Auffahrt nach Monreale, wo wir uns vom Normannendom mit seinem umfangreichen Mosaikzyklus, den romanischen Bronzeportalen und dem Kreuzgang beeindrucken lassen. In Palermo Besuch der Kathedrale mit Staufergräbern; Besichtigung des Normannenpalasts mit der Capella Palatina; San Giovanni degli Eremiti ist ein Komplex aus ehemaliger Moschee, Kirche und Kreuzgang mit herrlichem artenreichen Pflanzengarten.

3. Tag: Auf den Spuren der Griechen
Ausflug nach Selinunt, das für viele als die schönste griechische Ruinenstätte auf Sizilien gilt: Besuch des östlichen Tempelbezirks, der Akropolis. Danach besteht die Gelegenheit (Zusatzkosten) zum Besuch eines landwirtschaftlichen Betriebs, Case di Latomie, eingebettet in jahrhundertealte Olivenhaine und Zitronenplantagen: Mittagessen und Informationen über Anbau und Verarbeitung von Oliven und Zitrusfrüchten. Weiter geht's auf einem Teilstück der "Salzstraße" durch die Salinengebiete mit ihren Salzpfannen nach Segesta, einem alten Heiligtum der Elymer, wo der landschaftlich wunderschön gelegene Tempel die Blicke auf sich zieht.

4. Tag: Von der "Perle der Nordküste" ins Tal der Tempel
Heute besuchen wir zunächst das Städtchen Cefalù, malerisch eingebettet zwischen "Rocca", Meer und herrlichen Stränden: Gang durch die Altstadt mit Besichtigung des Normannendoms. In Agrigent, einst als Akragas eine der größten griechischen Städte im Mittelmeerraum, erkunden wir das berühmte "Tal der Tempel": ein einzigartiger Ort, den man unbedingt gesehen haben muss. Hotelbezug für eine Nacht. Am Abend stimmungsvolle Fahrt durch das beleuchtete Tempeltal.

5. Tag: Glanzpunkte im Zentrum Siziliens
Fahrt in die Provinz Enna zur kaiserlichen Villa del Casale bei Piazza Armerina, im römischen Herzen Siziliens gelegen: Die spektakulären Mosaikfußböden, die als die schönsten und besterhaltenen ihrer Art gelten, sind berühmt für ihre Feinheit, detailreichen und präzisen Bilder und die Vielfalt der Farbnuancen. Hotelbezug an der Ostküste Siziliens für drei Nächte.

6. Tag: Frühes Christentum
Ausflug nach Syrakus, dem größten Naturhafen des Mittelmeers, wo nach christlicher Überlieferung Marcianus bereits im Jahre 44 n.Chr. eine christliche Gemeinde gründete, die später von Paulus auf seiner Gefangenschaftsreise für einige Tage besucht wurde: Archäologische Zone (griechisches Theater, Ohr des Dionysios bei den Seilergrotten, römisches Amphitheater, Altar von Hieron II.); Spaziergang durch die Altstadt auf der Halbinsel Ortygia mit Dom, der Teile des Athenatempels einbezieht, und Aretusaquelle.

7. Tag: Europas aktivster Vulkan
In Taormina sehen Sie das griechische Theater mit überwältigendem Blick auf den Mongibello, den "Berg der Berge", und bummeln über den Corso Umberto. Auffahrt auf den Ätna, der größte tätige Vulkan Europas. Die mit dem Bus befahrbare Straße endet auf einer Höhe von 1.900 m bei der Casa Cantoniera. Fotopause und evtl. Besuch eines nahegelegenen Nebenkraters. Möglichkeit zur Auffahrt per Seilbahn und Landrover bis knapp 3.000 m Höhe (wetterabhängig, ca. € 60,- p. P., vor Ort zu bezahlen).

8. Tag: Abschied und Heimreise
Transfer zum Flughafen Catania oder Palermo: Rückflug nach Deutschland.

Im Reisepreis enthalten (Auszug):
- Linienflug mit der Lufthansa oder Alitalia nach Catania oder Palermo und zurück
- Doppelzimmmer mit Halbpension in Hotels der italienischen 4*-Kategorie
- 8 -tägige Rundreise inkl. aller Eintritte lt. Programm
- Qualifizierte, deutschsprachige Reiseleitung
- 1 Freiplatz im Einzelzimmer ab 20 zahlenden Teilnehmern