ITALIEN: KAMPANIEN – APULIEN KULTURSCHÄTZE ZWISCHEN NEAPEL UND BARI (Reisedauer 10 Tage)

ITALIEN: KAMPANIEN – APULIEN

Reisevorschlag für Ihre Gruppe

Besuchen Sie eine der ältesten Kulturlandschaften Italiens, die von Italikern, Samniten, Etruskern, Griechen, Römern, Byzantinern, Normannen und Staufern geprägt wurde. Zahlreiche Heiligtümer, Villen und Kathedralen geben Zeugnis von einer nahezu dreitausendjährigen Kultur – eingebettet in die vielgerühmte Küstenlandschaft der Golfe von Neapel und Salerno. Weitere Schätze gibt es in Apulien zu entdecken: Nicht nur der Stauferkaiser Friedrich II., der mit dem Castel del Monte („Krone Apuliens“) einen einzigartigen Symbolbau errichten ließ, fühlte sich angezogen von dieser eher kargen Berglandschaft an der Südostküste, wo außerdem die anmutigen, oft orientalisch beeinflussten Kirchen bauten des Mittelalters beeindrucken.

Preisindikatoren für Gruppen ab 25 Personen (jeweils pro Person im Doppelzimmer): ab € 1.640,-

Gerne erstellen wir Ihnen ein maßgeschneidertes Reiseangebot nach Ihren Wünschen.

Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Kai Kämpf-Schemann gerne zur Verfügung.

Frau
Kai Kämpf-Schemann
Tel: 0711 - 619 25 12
e289

Auf einen Blick

  • Antike und christliche Kulturzeugnisse in malerischer Landschaft
  • Besuch der Insel Capri mit geruhsamer Bootsfahrt rund um die Insel
  • Die bedeutendsten Kulturschätze Apuliens in einer Reise

Reiseverlauf

1. Tag
Linienflug nach Neapel. Fahrt nach Pozzuoli, dem römischen Puteoli, wo der gefangene Paulus auf der Fahrt nach Rom an Land gebracht worden ist (Apg 28,13f): Flavisches Amphitheater. Hotelbezug für vier Nächte.

2. Tag
Ausflug nach Capri. Auf der Insel angekommen geht es zunächst mit Minibussen nach Anacapri: Besichtigung der Villa San Michele (Haus des Arztes und Schriftstellers Axel Munthe) und der Kirche S. Michele mit schönem Majolikafußboden. Danach entdecken wir bei einer geruhsamen Bootsfahrt rund um die Insel die landschaftliche Schönheit der bezaubernden Insel Capri. Rückfahrt mit dem Schiff nach Sorrent und, nach einem kleinen Rundgang durch die Altstadt, Busfahrt zurück zum Hotel.

3. Tag
Fahrt nach Herculaneum, das durch einen Ausbruch des Vesuv im Jahre 79 n.Chr. verschüttet wurde: Besichtigung der Ausgrabungen. Fahrt zum Parkplatz am Vesuv in 1.000 m Höhe und von dort kurzer Aufstieg zum Kraterrand mit weitem Blick über den Golf von Neapel und den Golf von Sorrent.

4. Tag
Ausflug nach Neapel: Spaziergang vom Castelnuovo zur Kirche Santa Chiara (mit Anjou-Gräbern und Majolika-Kreuzgang) und zum Dom San Gennaro; Besichtigung der Kirche Santa Restituta mit dem Baptisterium; Besuch im Nationalmuseum mit bedeutenden Funden aus den Vesuvstädten (Skulpturen, Mosaiken, Malereien).

5. Tag
Fahrt über die berühmte Küstenstraße Amalfitana nach Positano (Fotostopp). In Amalfi Besichtigung des Domes San Andrea, der Krypta und der Capella del Crocifisso. In Ravello Besuch der Gärten der Villa Rufolo mit herrlichem Blick auf die amalfitanische Küste. Anschließend Fahrt nach Foggia oder Manfredonia: Hotelbezug für zwei Nächte.

6. Tag
Fahrt nach Monte Sant’ Angelo, einem uralten Kultplatz, an dem seit dem 5. Jh. der Erzengel Michael verehrt wird: Besuch der dem Erzengel Michael geweihten Grottenkirche San Michele, wo nach örtlicher Überlieferung der Erzengel Michael erschienen sein soll; Fassade der Pfarrkirche San Pietro mit dem mittelalterlichen Baptisterium, auch „Rotari-Grab“ genannt. Auf der Küstenstraße Fahrt entlang der bezaubernden Gargano-Halbinsel bis zum kleinen Hafenstädtchen Vieste. Danach Besuch im Wallfahrtsort San Giovanni Rotondo: Zahlreiche Gläubige aus aller Welt pilgern zur Krypta der Kirche Santa Maria delle Grazie, um am Grabmal des heiliggesprochenen Padre Pio zu beten. 2004 wurde die große Wallfahrtsbasilika San Pio da Pietrelcina fertiggestellt.

7. Tag
In Barletta sehen wir die Büste Friedrichs II. im Stauferkastell und eine Bronzestatue eines römischen Kaisers neben der Kirche S. Sepolcro im burgundisch-gotischen Stil. Trani ist eine staufische Architekturvision mit Kastell und Kathedrale in schöner Lage über dem Meer; Bronzeportal des Barisano da Trani; Rundgang in der Altstadt. Hotelbezug in Giovinazzo für drei Nächte.

8. Tag
Ausflug nach Ruvo di Puglia: Besichtigung der Kathedrale aus dem 12./13. Jahrhundert und Besuch im Museum Jatta mit einer schönen Sammlung griechischer Vasen. Weiter geht’s zum berühmten, 1240-1250 für Friedrich II. errichteten Castel del Monte: Besichtigung und Ausblick über die Hochebene der Murge.

9. Tag
Fahrt nach Matera, das zu den ältesten und ungewöhnlichsten Städten Italiens zählt: Gang durch den zum Teil in den Fels gehauenen Ort mit seinen verlassenen Höhlenwohnungen. Danach Fahrt nach Massafra: Besichtigung einer Höhlenkirche.

10. Tag
In Bari Rundgang durch die verwinkelte Altstadt zur Kathedrale und zur Grabeskirche des hl. Nikolaus, des Bischofs von Myra, dessen Reliquien im 11. Jh. von Seefahrern aus Bari erbeutet worden sind; Stauferburg. Fahrt zum Flughafen von Bari: Rückflug nach Deutschland.

ENTHALTENE LEISTUNGEN (AUSZUG):
- Linienflug ab Deutschland nach Neapel und zurück von Bari
- Doppelzimmer mit Halbpension in 3-4*-Hotels
- 10-tägige Rundreise inkl. Eintritten lt. Programm
- Qualifizierte, deutschsprachige Reiseleitung
- Freiplatz im Einzelzimmer