Grüne Insel der Klöster und Heiligen

IRLAND

Reisevorschlag für Ihre Gruppe

Man sagt, dass die Iren "zwei Tage" im Jahr ganz besonders genießen: Weihnachten und den Sommer. Was den Sommer angeht, ein Vorurteil! Unzählige Irlandbesucher kehren sonnengebräunt nach Hause zurück. Dennoch ist das wechselhafte Wetter "Gesprächsthema Nummer 1" in Irland und gehört - wie das Bild vom "rothaarigen Iren" - zu den typischen Klischees, welche die Iren selbst gerne pflegen. Die im Vergleich zu Mitteleuropa etwas höhere Jahresniederschlagsmenge sorgt – unterstützt vom milden atlantischen Licht – für das in unendlichen Nuancen schillernde Grün der Landschaften Irlands. Aber Irland ist weit mehr als die "Grüne Insel" und beeindruckt nicht nur durch oft atemberaubende Landschaft. Die Insel hat viele Gesichter – auch ein christliches: Irland wurde früh zu einem Angelpunkt der Kirchengeschichte des Abendlandes. Unzählige Zeugnisse klösterlichen Lebens geben Auskunft darüber.

Auf einen Blick:
- Klosterstätten Glendalough und Clonmacnoise
- Natur pur: Dingle-Halbinsel und Cliffs of Moher
- Geschichte "live": Irish National Heritage Park, Dunbrody Famine Ship, Bunratty Folk Park

Preisindikatoren für Gruppen ab 25 Personen
(jeweils pro Person im Doppelzimmer):

April bis Oktober 2018: ab 1.395,- €

Gerne erstellen wir Ihnen ein maßgeschneidertes Reiseangebot nach Ihren Wünschen.

Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Lorenz gerne zur Verfügung.

Frau
Susann Lorenz
Tel: 0711 - 619 25 59
e173

Hier können Sie das Programm dieser Irland-Reise als pdf-Datei herunterladen (331 KB)

Reiseverlauf

1. Tag: "Failte" – Willkommen in Irland
Linienflug nach Dublin: Stadtrundfahrt mit Besuch des Trinity College mit dem Book of Kells, das bedeutendste Werk irischer Buchmalerei, und des Evensong (nicht samstags) in der St. Patrick's Cathedral, wo der Satiriker Jonathan Swift ("Gullivers Reisen") von 1713–1745 Dekan gewesen ist und seine letzte Ruhestätte fand. Hotelbezug im Großraum Dublin für eine Nacht.

2. Tag: "Ancient East" – Sprechende Steine
Fahrt in die reizvollen Wicklow-Berge zu den Ruinen der Klosterstadt Glendalough, die im Mittelalter eines der geistigen Zentren Irlands gewesen ist. Im Irish National Heritage Park (Freilichtmuseum) wurden 16 historische Stätten von den Anfängen der Besiedelung Irlands bis zur Ankunft der Normannen im 12. Jahrhundert mit Hilfe von Archäologen und Historikern möglichst authentisch reproduziert. Hotelbezug für eine Nacht im Raum Wexford/Waterford.

3. Tag: Auswandererschiff und Kirchenfels
Besuch des Dunbrody Famine Ship in New Ross, ein seetüchtiger Nachbau einer 3-Mast- Bark, deren Vorbild im Jahre 1845 in Kanada gebaut wurde. Sie ist ausgestattet wie zur Zeit der Großen Hungersnot ("Great Famine"). Schauspieler, Geräusche und Gerüche versetzen Sie in die Zeit der Auswanderer. Der Rock of Cashel wird von den gewaltigen Mauern einer mittelalterlichen Burg- und Kirchenanlage gekrönt: Die Cormac's Chapel im hiberno-romanischen Stil ist ein Kleinod irischer Architektur und Steinmetzkunst. Hier soll der keltische König Angus vom irischen Nationalheiligen St. Patrick getauft worden sein. Hotelbezug im Raum Cork für eine Nacht.

4. Tag: Küstenstädtchen und Gartenträume
Kleine, geschlängelte Straßen und ein malerischer Hafen mit Fischerbooten und Jachten machen Kinsale zu einem beliebten Küstenstädtchen. Besuch des Bantry House (1720), das von einem Garten im italienischen Stil umgeben ist. Vom Ende der "Himmelstreppe" hat man einen herrlichen Blick auf das Herrenhaus, die Bucht und die Berge von Kerry. Durch das malerische Städtchen Kenmare gelangt man auf einem Teilstück des wunderbaren Ring of Kerry zum Ladies' View mit herrlichem Blick auf die Seenlandschaft um Killarney. Danach Fahrt zu den schönen Muckross Gardens am Muckross Lake. Hotelbezug im Raum Killarney/Tralee für eine Nacht.

5. Tag: Traumhafte Küstenlandschaft
Fahrt auf die für ihre fotogene Küstenlandschaft berühmte Dingle-Halbinsel. Am Inch Strand Zeit für einen kleinen Spaziergang. Über Dingle, der westlichsten Stadt Europas, sowie über Slea Head gelangt man zum Gallarus Oratorium, ein Gebetshaus aus dem 8. Jh. Hotelbezug im Raum Limerick/Ennis für eine Nacht.

6. Tag: Steine, Klippen, Vorgeschichte
Besuch im Bunratty Castle (15. Jh.) und im Bunratty Folk Park, der einen sehr schönen Einblick in das ländliche Irland des 19. Jhs. gibt. Atemberaubend sind die Klippen von Moher, eine bis zu 200 m hohe Steilküste. Entlang der Küstenstraße und über Ballyvaughan geht es durch die faszinierende Karstlandschaft des Burren zum Poulnabrone Dolmen, ein Megalithgrab aus der Kupfersteinzeit. Hotelbezug im Raum Athlone für eine Nacht.

7. Tag: Ab durch die Mitte!
Das Kloster Clonmacnoise am Shannon soll um das Jahr 1000 etwa 3000 Studierende beherbergt haben. Weiterfahrt nach Dublin: Besuch der Teeling Whiskey Distillery (alternativ Storehouse der Guinness-Brauerei) im Herzen Dublins: Sie erhalten mit allen Sinnen einen Einblick in den Herstellungsprozess des Whiskeys. Selbstverständlich gehört auch eine Verkostung dazu. Zeit zur freien Verfügung. Hotelbezug für eine Nacht im Raum Dublin.

8. Tag: Slán – Gute Heimreise!
Dublin: Je nach Flugzeit freie Zeit im Zentrum der Stadt. Gelegenheit zum Besuch des Nationalmuseums mit Kunstschätzen von der prähistorischen Frühzeit bis zum Ende des Mittelalters (freier Eintritt, montags geschlossen). Danach Rückflug nach Deutschland.

Im Reisepreis enthalten (Auszug):

- Linienflug mit Aer Lingus vom gewählten Flughafen* nach Dublin und zurück
- Doppelzimmer in Hotels der guten Mittelklasse (der irischen 3 Sterne Kategorie)
- HP inkl. irischem Frühstück und Abendessen
- 8-tägige Rundreise inkl. aller Eintritte
- Qualifizierte, deutschsprachige Reiseleitung
- Freiplatz im Einzelzimmer ab 20 zahlenden Teilnehmern

*Flüge derzeit ab Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart - von Düsseldorf und München auch Direktflüge nach Cork.