Dänemark - Deutschland: Auf den Spuren der Wikinger

DÄNEMARK - DEUTSCHLAND

Studienreise

Mit dieser neuen Reise führen wir Sie in die Heimat der Wikinger und Nordgermanen: zu Steinsetzungen und Grabanlagen, zu Runensteinen, Kultplätzen, Festungsanlagen, zu den bemerkenswerten Fundstücken bedeutender Museen sowie zu Kirchen aus der Frühzeit des Christentums in Dänemark. Mit dem dänischen Jütland setzt sich das schleswig-holsteinische Landschaftsbild nach Norden fort. Jütland hat seinen Namen von den Jüten, einem westgermanischen Volksstamm, der im 5. Jahrhundert mit den Angeln und Sachsen nach England auswanderte, aber dessen zurückgebliebener größerer Teil in den nordgermanischen Dänen aufging. Liebhaber des Expressionismus werden in Seebüll bei Emil Nolde auf ihre Kosten kommen, genauso wie Freunde nordischer Kirchenarchitektur an vielen Orten Jütlands.

Auf einen Blick
- Mythos und Wahrheit: Die Geschichte der Wikinger und Nordgermanen
- Die Christianisierung Schleswig-Holsteins und Dänemarks
- Besuch der Nolde-Stiftung in Seebüll

1. Tag: Ankommen im Wikingerland
Eigenanreise nach Hamburg. Um 15.00 Uhr gemeinsame Busfahrt nach Schleswig: kleiner Stadtrundgang und Besuch im Dom mit dem Bordesholmer Altar; Hotelbezug für zwei Nächte. (ca. 135 km)

2. Tag: Sternstunden der Archäologie
In Schleswig haben Sie Gelegenheit zum Gottesdienstbesuch. Ein erstes Highlight der Reise ist der Besuch im Landesmuseum für Vor- und Frühgeschichte im Schloss Gottorf, das zu den bedeutendsten Museen seiner Art zählt. U.a. Besichtigung des Nydam-Schiffs, eines der größten und besterhaltenen Boote der germanischen Frühgeschichte. Anschließend Besuch der Ortslage der Wikingerstadt Haithabu, die zwischen 750 und 1050 ein bedeutendes Handelszentrum gewesen ist: Besuch im idyllisch an der Schlei gelegenen kleinen Museum und Spaziergang zu den Wikingerhäusern. (ca. 25 km)

3. Tag: Nolde und Wikinger
Heute besuchen Sie Museum und Ausstellung des deutschen Expressionisten Emil Nolde (1867-1956) in Seebüll. Weiter über die Grenze nach Dänemark und Fahrt nach Ribe, Ausgangspunkt der Christianisierung und zugleich älteste Stadt Dänemarks: Rundgang in der historischen Altstadt mit Besuch im Dom und im Museum „Ribes Wikinger". Hotelbezug in Esbjerg für eine Nacht. (ca. 180 km)

4. Tag: Bernsteine und Nikolauslegende
Das nette Bernsteinmuseum in Oksbøl ist auch einen Besuch wert. Danach geht's zur Aal-Kirke, wo uns Kalkmalereien die Nikolauslegende erzählen. Hotelbezug in Silkeborg für eine Nacht. Zeit zur freien Verfügung. (ca. 120 km)

5. Tag: Goldaltar und Gräberfeld
Heute besuchen Sie die Sahl-Kirke mit einem Goldaltar, ein wahrer Glanzpunkt jütländisch-romanischer Kirchenkunst. Das Freilichtmuseum Hjerl Hede zeigt anschaulich die Entwicklung eines dänischen Dorfes von ungefähr 1500 bis zum Jahre 1900. Danach Besuch eines Dolmens. Weiter geht's zum prähistorischen Friedhof Ydby Hede mit dutzenden bronzezeitlichen Grabhügeln. Hier lag der Sammelplatz der Wikinger zur Überfahrt nach England. Hotelbezug in Thisted für eine Nacht. (ca. 220 km)

6. Tag: Geschichte zum Anfassen
Fahrt nach Aggersborg zur größten Wikingerburg Skandinaviens. Können Sie mit einem steinzeitlichen Pfeil und Bogen ins Schwarze treffen? Im Steinzeitzentrum Ertebølle können Sie das probieren! Es geht auch der Frage nach, woran die Menschen vor 6.000 Jahre geglaubt haben. Anschließend geht's nach Lindholm Høje zu einem Großfriedhof der Eisen- und Wikingerzeit mit etwa 700 Gräbern. Hotelbezug in Aalborg, der Hauptstadt Nordjütlands, für eine Nacht. (ca. 160 km)

7. Tag: Europäische Kulturhauptstadt 2017
Je nach Wetterlage unternehmen Sie heute einen Fußmarsch zum imposanten Dolmen Troldkirken. In Aarhus, der Europäischen Kulturhauptstadt 2017, unternehmen Sie einen Rundgang zum Dom St. Clemens, historischen Stadthäusern und Liebfrauenkirche; freie Zeit zum Bummel oder für einen Café-Besuch. Hotelbezug für eine Nacht. (ca.140 km)

8. Tag: Wiege des dänischen Königreichs
Jelling ist die Wiege des dänischen Königreichs und zeigt Funde, die zu den bedeutendsten Denkmälern aus der Wikingerzeit gehören. Zum Abschluss Besuch in Christiansfeld; die einstige Gründung der Herrnhuter Brüdergemeine ist heute eine UNESCO-Weltkulturerbestätte: Gang durch den Ortskern mit Besichtigung des Kirchensaals und Besuch auf dem Gottesacker; Zeit für einen Café-Besuch. Über Flensburg Fahrt nach Neumünster: Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 360 km)

9. Tag: Abschied und Heimreise
Individuelle Heimreise.