BULGARIEN: IM HERZEN DES BALKAN (Reisedauer 9 Tage)

BULGARIEN

Reisevorschlag für Ihre Gruppe

Eine Legende erzählt, dass Gott, als er die Welt erschuf, dem Bulgaren ein Stück vom Paradies abgab, um ihn für seinen Fleiß zu entlohnen. Bulgarien ist reich an Naturschönheiten und einzigartigen kulturellen Zeugnissen. Denkmäler der Antike, der christlichen Zeit des ersten und zweiten bulgarischen Reiches, der Türkenzeit und aus der Zeit der Unabhängigkeit lassen den Besucher in die Geschichte des Landes eintauchen. Das bulgarische Christentum wurde geprägt von der byzantinischen Kultur, die aber in Bulgarien eine Umwandlung erfahren hat. Besonders sehenswert sind die Klöster, die sich oft in herrlicher Gebirgslandschaft befinden. Die Route ist so gewählt, dass sowohl das Landesinnere, als auch Hauptstadt und Schwarzmeerküste besucht werden.

Preisindikatoren für Gruppen ab 25 Personen (jeweils pro Person im Doppelzimmer): ab € 1.130,-

Gerne erstellen wir Ihnen ein maßgeschneidertes Reiseangebot nach Ihren Wünschen.

Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Renate Stratmann gerne zur Verfügung.

Frau
Renate Stratmann
Tel.0711/61925-43
E-Mail: e142

Auf einen Blick

  • Einführung in die bulgarisch-orthodoxe Kunst und Glaubenswelt
  • Die schönsten Klöster Bulgariens
  • Besuch in den Rhodopen
  • Weinverkostung mit Imbiss
  • Besuch am Schwarzen Meer

Reiseverlauf

1. Tag
Linienflug nach Sofia, der Hauptstadt Bulgariens: Besuch der Kirche von Bojana mit wertvollen Wandmalereien von 1259 (UNESCO-Weltkulturerbe); Hotelbezug für eine Nacht.

2. Tag
Besichtigungen in Sofia: Banja-Baschi-Moschee (Außenbesichtigung); Zentralmarkthalle; römische Rotunde „Hl. Georg“; orthodoxe Sv. Nedelja Kirche (Sonntagskirche); Alexander-Nevski-Kathedrale; byzantinische Basilika der hl. Sophia. Anschließend Fahrt zum berühmten Rila-Kloster (10. Jh.): Besichtigung der Kloster-Anlage mit der Hauptkirche Sweta Bogorodiza und den großartigen Wandmalereien und Ikonen. Weiter geht’s zum Weinkeller Medi Valley Smochevo: Weinverkostung von 5 Weinsorten mit Häppchen und Käse. Danach Fahrt durch malerische Landschaft nach Bansko im Pirin Nationalpark, der seit 1983 UNESCO-Weltnaturerbestätte ist: Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 250 km)

3. Tag
Rundgang durch den Stadtkern von Bansko mit Besichtigung der Kirche Sveta Troitsa, eine sehenswerte, im Jahr 1835 von den örtlichen Meistern errichtete Dreischiffsbasilika. Anschließend Fahrt durch die Rhodopen zum idyllisch gelegenen Batschkovo-Kloster (11. Jh.), das für seine byzantinischen Wandmalereien und sehr gut erhaltenen Fresken berühmt ist. Auf der zum Kloster führenden Allee wird alles angeboten, was im Rhodopengebirge wächst und hergestellt wird: seltene Kräuter, hausgemachte Marmeladen, Käse, Schafwolle und Büffelmilch. Hotelbezug in Plovdiv für zwei Nächte. (ca. 230 km)

4. Tag
Plovdiv: Stadtführung u.a. zum ausgezeichnet erhaltenen römischen Theater, zur Konstantin- und Helen-Kirche aus dem Jahre 1832, zum Ethnographischen Museum und Besuch der Altstadt mit den bemerkenswerten Bürgerhäusern im Wiedergeburtsstil. Am späten Nachmittag sind wir zu Gast im Weinort Brestoviza/Todorofoder im Weindorf Yustina zur Verkostung verschiedener Rotweine und eines anschließenden typischen Abendessens. Rückkehr nach Plovdiv. (ca. 80 km)

5. Tag
Fahrt nach Nessebar, einem romantischen Fischerort auf einer kleinen Halbinsel gelegen: Verwinkelte, Kopfstein gepflasterte Gassen und viele ursprüngliche Fischerhäuser, erbaut aus Kalkstein und Holz, erwarten Sie. Besuch der wichtigsten Kirchen (4. - 18. Jh.) mit großartigen Fresken. Weiterfahrt an die Schwarzmeerküste nach Varna, der größten Hafenstadt Bulgariens: Hotelbezug für zwei Nächte. (ca. 380 km)

6. Tag
Varna: Besuch der römischen Thermen und des kunstgeschichtlichen Museums mit dem einzigartigen Goldschatz der Nekropole. Am Nachmittag Freizeit zum Stadt- oder Strandbummel. (Samstags besteht am frühen Abend in der Kathedrale Gelegenheit zur Teilnahme an einem orthodoxen Gottesdienst zum Sonntag.) Abendessen in einer gemütlichen landestypischen Taverne.

7. Tag
Fahrt durch die Donauebene nach Veliko Tarnovo, die denkmalgeschützte Hauptstadt des Zweiten Bulgarischen Reiches (1187–1396): Besichtigung des Hügels Carevec mit den Ruinen der eindrucksvollen Festung und des Zarenpalastes. Weiterfahrt zum nahe gelegenen Dorf Arbanassi, das durch seine Klöster und Kirchen besticht. Die der Geburt Jesu geweihte Kirche beherbergt Fresken mit über 2.000 Szenen. Anschließend Besuch eines originalen Bauernhauses. Danach Fahrt zum Preobrashenski-Kloster mit seinen großartigen Wandmalereien und Ikonen. Hotelbezug in Veliko Tarnovo für eine Nacht. (ca. 280 km)

8. Tag
Fahrt auf die Schipka-Passhöhe zu dem für die Bulgaren bedeutungsvollen Denkmal zur Erinnerung an die Befreiung von der Osmanenherrschaft im 19. Jh. Weiterfahrt ins Museumsdorf Etara: Hier kann man Arbeiter sämtlicher alten Handwerkskünste beobachten. Durch das Rosental geht es dann nach Kazanlak: Besichtigung des berühmten thrakischen Kuppelgrabes mit seinen Wandmalereien (4. Jh. v.Chr., UNESCO-Weltkulturerbe). Besuch einer Rosenölgewinnungsanlage in der Umgebung von Kazanlak mit Verkostung von Rosenölprodukten. Falls zeitlich möglich, evtl. Abstecher nach Koprivstica im Topolnica-Tal. Dieses Dorf ist ein Mus terbeispiel altbulgarischer Wohnkultur und steht unter Denkmalschutz. Weiterfahrt nach Sofia und Hotelbezug für eine Nacht. (ca. 350 km)

9. Tag
Sofia: Je nach Flugzeit besteht noch Gelegenheit zum Besuch des National-Historischen Museums oder zu Einkäufen. Fahrt zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.


ENTHALTENE LEISTUNGEN (AUSZUG):
- Linienflug ab Deutschland nach Sofia und zurück
- Doppelzimmer mit Halbpension in 4*-Hotels
- 9-tägige Rundreise inkl. Eintritten lt. Programm
- Zwei Weinverkostungen
- Qualifizierte, deutschsprachige Reiseleitung
- Freiplatz im Einzelzimmer