Bulgarien "Im Herzen des Balkan", 8 Tage

BULGARIEN

Reisevorschlag für Ihre Gruppe

Eine Legende erzählt, dass Gott, als er die Welt erschuf, dem Bulgaren ein Stück vom Paradies abgab, um ihn für seinen Fleiß zu entlohnen. Bulgarien ist reich an Naturschönheiten und einzigartigen kulturellen Zeugnissen. Denkmäler der Antike, der christlichen Zeit des ersten und zweiten bulgarischen Reiches, der Türkenzeit und aus der Zeit der Unabhängigkeit lassen den Besucher in die Geschichte des Landes eintauchen. Das bulgarische Christentum wurde geprägt von der byzantinischen Kultur, die aber in Bulgarien eine Umwandlung erfahren hat. Besonders sehenswert sind die Klöster, die sich oft in herrlicher Gebirgslandschaft befinden.

Gerne erstellen wir Ihnen ein maßgeschneidertes Reiseangebot nach Ihren Wünschen.

Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Damaschke gerne zur Verfügung.

Frau
Birgit Damaschke
Tel: 0711 - 619 25 46
e144

Reiseverlauf

1. Tag
Linienflug nach Sofia, der Hauptstadt Bulgariens: Transfer zum Hotel und Zimmerbezug für eine Nacht. Erster orientierender Spaziergang durch die Stadt.

2. Tag
Sofia: byzanti­nische Basilika der Heiligen Sophia aus dem 6. Jh. (Namensgeberin der Stadt), Banja-Baschi-Moschee (außen), römische Rotunde „hl. Georg“ des 4. Jhs., Alexander-Nevski-Kathe­drale. Anschließend Fahrt ins malerische Museumsdorf Koprivstiza: Hotelbezug für eine Nacht in einem behaglichen, kleinen Familienhotel.

3. Tag
In Koprivstiza Rundgang durch das Städtchen mit Besuch der alten Häuser aus der Zeit der Nationalen Wiedergeburt. Weiter geht’s über den Trojan-Pass zum Trojan-Kloster (16. Jh.), dem drittgrößten Kloster Bulgariens, und nach Weliko Tarnovo, der einstigen Hauptstadt des zweiten bulgarischen Reiches (1185-1396), malerisch am Jantra-Fluss gelegen: Hotelbezug für eine Nacht.

4. Tag
Veliko Tarnovo: Gang durch die Altstadt und Besichtigung des Klosters Sv. Peter und Paul. Danach Fahrt nach Arbanassi, nationales Architektur- und Museumsreservat: Besuch der Christi-Geburtskirche. Danach Fahrt zum ethnographischen Freilichtmuseum Etara: Rundgang durch die Anlage mit Besichtigung der Werkstätten. Weiterfahrt zum größten thrakischen Kultkomplex (5., Anfang 4. Jh..v.Chr.) bei Starosel, der seine ganze Pracht erhalten hat und den Geist der Thraken in einzigartiger Weise bewahrt. Danach Fahrt nach Plovdiv, der zweitgrößten Stadt Bulgariens: Hotelbezug für zwei Nächte.

5. Tag
Plovdiv: Gang durch die malerische Altstadt; Besichtigung der Kirche Sveta Marina mit hölzernem Glockenturm; Besuch des gut erhaltenen römischen Theaters. Besichtigung des gut erhaltenen römischen Theaters und der römischen Mosaiken im „Untergrund“. Ausflug zum Batschkovo-Kloster, dem zweitgrößten im Lande: wunderschöne und teilweise sehr gut erhaltene Wandmalereien. Besuch einer Folklore-Veranstaltung.

6. Tag
Fahrt mit der Schmalspurbahn (mit Imbiss und Weinverkostung) von Septemvri durch malerische Schluchten der Rhodopen nach Avramovo (ca. 3 Std.). Busfahrt nach Bansko, der Pforte zum majestätischen Pirin-Gebirge und zum Nationalpark (UNESCO-Weltnaturerbestätte): Rundgang im Stadtkern und Besuch der alten, einschiffigen Friedhofskirche. Weiter über den Predela-Pass und durch die Schluchten des Pirin-Gebirges nach Sandanski: Wegen der günstigen klimatischen Verhältnisse und der zahlreichen Thermalquellen mit unterschiedlichen Temperaturen war der Ort schon seit der Bronzezeit besiedelt und ist damit einer der ältesten Siedlungsplätze auf dem Balkan (Bademöglichkeit; Badesachen einpacken!). Hotelbezug für eine Nacht.

7. Tag
Fahrt nach Melnik, eine der kleinsten Städte Bulgariens mit Ursprung im 11. Jh., inmitten von Sandpyramiden aus rosarotem Sandstein: kleine Wanderung (Auf- und Abstieg, ca. 1 Std.) zum Kordopulov-Haus oder gemütlicher Bummel durch den originellen Ort. Weiterfahrt zum Rila-Kloster (UNESCO-Weltkulturerbestätte), dem größten Kloster auf der Balkanhalbinsel, mit malerischer Architektur und Fresken aus der bulgarischen Wiedergeburtszeit. Hotelbezug in Sofia für eine Nacht.

8. Tag
Je nach Abflugzeit Besichtigung der Kirche von Bojana mit wertvollen Wandmalereien von 1259 (Weltkulturerbe), und des Nationalmuseums. Fahrt zum Flughafen: Rückflug nach Deutschland.